Kreischberg
Der "Eagle" ist gelandet

Der neue "Eagle" von außen.
5Bilder

Das neue Bergrestaurant am Kreischberg ist bereits fertig.

KREISCHBERG. Der Murtaler Parade-Schiberg hat sich heuer selbst belohnt. Auf 2.000 Meter Seehöhe thront ab sofort ein neues Wahrzeichen am Kreischberg. Die alte Panorama-Schirmbar hoch oben am Gipfel wurde durch ein modernes Bergrestaurant ersetzt, das nach einer Umfrage auf den Namen „Eagle“ hören wird.

Sehenswürdigkeit

Das von den Grazer „Viereck Architekten“ geplante, kristallförmige Gebäude wird die Wintersportler künftig als neue Sehenswürdigkeit anziehen. Die Grundstruktur ist ganzheitlich in Holz ausgeführt, geprägt wird das Gebäude außerdem von großen Glasflächen, die einen Rundumblick auf die benachbarten Berge bieten. Der „Eagle“ hat rund 200 Sitzplätze, einen Barbereich und eine Terrasse mit weiteren 180 Plätzen.

Neuer Drive-In

„Die große Besonderheit ist aber mit Sicherheit der neue Drive-In für die schnelle Pause zwischendurch“, freut sich Kreischberg-Geschäftsführer Karl Fussi. Dort fährt man auf Schiern zum Schalter und genießt Snacks und Getränke.Das neue Bergrestaurant wurde von April bis November gebaut und ist jetzt kurz vor der Fertigstellung. „Es waren vorwiegend heimische Firmen beteiligt und es hat alles großartig funktioniert. Da müssen wir ein Kompliment aussprechen“, sagt Reinhard Kargl, ebenfalls Kreischberg-Geschäftsführer. „Für die Unternehmen ist das eine Herausforderung. Wenn das Wetter auf 2.000 Meter Höhe umschlägt, dann wird es gleich schwierig.

Pläne eingehalten

Aber trotzdem wurden alle Zeitpläne perfekt eingehalten.“ Die örtliche Bauaufsicht hat das Mur-auer Unternehmen „plan-ed“ übernommen, das auch beim Bau der neuen 10er-Gondel im kommenden Jahr eine große Rolle spielen wird. Als Betreiber des neuen Bergrestaurants werden die Murtal Seilbahnen selbst fungieren, die gastronomische Leitung übernehmen mit Gerhard Gugg und Philipp Leitner zwei „echte Murauer Gastroprofis“, wie Karl Fussi es ausdrückt. Eröffnet wird der „Eagle“ mit Saisonstart, der jetzt mit 24. Dezember fixiert wurde. Allerdings wird dafür noch ein eigenes Konzept ausgearbeitet, da Gastrobetriebe voraussichtlich erst ab 7. Jänner starten dürfen.

Eigenes Testzentrum für die Gäste

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen