Rückblick auf 2020
Ein rasantes Jahr ist zu Ende

"Black lifes matter" in der Formel 1.
5Bilder
  • "Black lifes matter" in der Formel 1.
  • Foto: Red Bull Content Pool
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Unwetter, Baustellen und auch einige Lichtblicke bleiben in der Region in Erinnerung.

MURAU/MURTAL. Es vergeht kein Jahr ohne Unwetter in der Region. Ab Ende Juni sind diese in den Bezirken Murau und Murtal diesmal sehr punktuell aufgetreten. Besonders viel zu tun hatten die Einsatzkräfte im August, als in gleich mehreren Gemeinden der Katastrophenzustand ausgerufen werden musste. Besonders betroffen waren St. Marein-Feistritz, Lobmingtal und Teile von Knittelfeld. Im Bezirk Murau wurden die Pioniere des Bundesheeres zu Hilfe gerufen.

Königsklasse im Viererpack

Alle Augen waren ab Anfang Juli auf den Red Bull Ring gerichtet. Das Projekt Spielberg hat es dort geschafft, das erste Sportereignis von Weltformat über die Bühne zu bringen - und das gleich doppelt. Der gesamte Formel 1-Tross hat über zwei Wochen in einer ausgeklügelten Corona-Blase im Murtal verbracht. Neuinfektionen wurden zu dieser Zeit nicht gemeldet. Stattdessen gab es Solidaritätsbekundungen für die „Black lives matter“-Bewegung, zwei Mercedes-Siege und viel Lob für Veranstalter und Einsatzkräfte.

Spektakel

Ein ähnliches Schauspiel gab es im August, als die MotoGP für zwei Rennen am Red Bull Ring gastierte. Die Corona-Blase hielt erneut, Superstar Valentino Rossi hatte bei einem Horror-Unfall Glück im Unglück und am Ende gab es einen umjubelten Heimsieg von KTM-Jungstar Miguel Oliveira im Murtal.

Baustelle abgeschlossen

Ein turbulentes Jahr war es auch für die Straßenbaugesellschaft Asfinag und alle beteiligten Firmen auf der Großbaustelle in Unzmarkt. Nach dem ersten Lockdown im März musste auch die Baustelle kurzfristig pausieren. Nach wenigen Wochen wurde dort aber mit Hochdruck weitergearbeitet und so konnte das Projekt im November mit einer lediglich minimalen Verspätung fertiggestellt werden. Herzstück ist die rund 950 Meter lange Unterflurtrasse durch Unzmarkt. Die Freigabe des neuesten S36-Abschnitts musste ohne Publikum und ohne größere Feier über die Bühne gebracht werden. Insgesamt wurden 165 Millionen Euro investiert, allein in Unzmarkt waren es 100 Millionen.

Aus für ATB Spielberg

Der Schock war groß: Ende August hat mit der ATB Spielberg einer der größten Arbeitgeber der Region Insolvenz angemeldet. Rund 360 von knapp über 400 Mitarbeitern wurden entlassen. Gegen diese Maßnahme gab es mehrere Demonstrationen. Das Unternehmen sollte am derzeitigen Standort stark verkleinert fortgeführt werden.

Und sonst ...

Entlang der Transitrouten in der Region wurde im Oktober gegen Mautflüchtlinge demonstriert. Ein erster Erfolg: Für die Gaberlstraße trat noch 2020 ein innovatives Winterfahrverbot in Kraft.

Freud und Leid liegen nahe beeinander - das hat man im Dezember gesehen. Während Nici Schmidhofer in der Abfahrt von Val d´Isere schwer gestürzt ist und für die ganze Saison ausfällt, feierte Skicross-Star Katrin Ofner in Val Thorens ihren ersten Weltcup-Sieg überhaupt.

Die neue ÖBB-Lehrwerkstätte in Knittelfeld hat im Herbst ihren Betrieb mit rund 210 Jugendlichen aufgenommen. Insgesamt wurden 17 Millionen Euro investiert.

Für Aufregung sorgten das ganze Jahr über der geplante Minex-Standort in Zeltweg sowie eine Baurestmassendeponie in Fisching (Gemeinde Weißkirchen). Für Minex soll es ein neues Gutachten geben, gegen die Deponie hat sich eine Bürgerinitiative formiert.

Die Urlaubsregion Murau-Murtal kam im Krisenjahr 2020 mit einem blauen Auge davon. Nach dem Lockdown im Frühjahr gelang eine leichte Trendwende und am Ende gab es über 1,4 Millionen Nächtigungen von mehr als 330.000 Gästen.

Corona hatte die Region im Griff


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen