Kollektivvertrag: Metaller protestieren in Judenburg und Knittelfeld

64Bilder

Fotos: Heinz Waldhuber -

Laufen die Kollektivvertragsverhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern heiß oder ist ein Kompromiß in Sicht ? Mit Demonstationen und Informationskampagnen machte die Metallergewerkschaft am vergangenen Mittwoch in Judenburg und Knittelfeld auf ihre entschlossenen Forderungen – Erhöhung der Mindestlöhne bzw. Mindestgehälter und der Ist-Löhner bzw. Ist-Gehälter um fünf Prozent - aufmerksam.
Dass dabei ausgerechnet der Judenburger Verzinker Collini und Knittelfelds Boilerproduzent Austria Email zu Schauplätzen der Aufklärung unter dem Motto „Nicht mutwillig zerstören, was für uns alle gut ist", gewählt wurden, hat einen österreichweiten Grund. Welchen, das lesen Sie in der nächsten Ausgabe der „Murtaler Zeitung“.

Autor:

Heinz Waldhuber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.