Nach Schussattacke
Radargerät wird neu aufgestellt

Das Radargerät wurde von 12 Projektilen durchlöchert - jetzt wird es repariert.
  • Das Radargerät wurde von 12 Projektilen durchlöchert - jetzt wird es repariert.
  • Foto: LPD
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Nach der Reparatur kommt das "angeschossene" Radargerät wieder an die selbe Stelle in Dürnstein.

NEUMARKT. Vor dreieinhalb Wochen wurde das stationäre Radargerät in Dürnstein (Gemeinde Neumarkt) von unbekannten Tätern „erschossen“. Das Gerät wurde durch zwölf Schüsse zerstört. Von dem oder den Tätern fehlt laut Polizei bislang jede Spur. Unterdessen ist man damit beschäftigt, das Radargerät zu reparieren. „Das ist sehr zeitintensiv und kompliziert. So ein Gerät hat ein aufwendiges Innenleben“, heißt es seitens der Landespolizeidirektion.

Umstellung

Deshalb kann jetzt noch nicht genau gesagt werden, wann das Gerät wieder aufgestellt wird. Auf jeden Fall soll es wieder in Dürnstein stationiert werden - das geschieht in Absprache mit der Behörde. „Ich gehe davon aus, dass es wieder am selben Ort aufgestellt wird“, sagt Fritz Sperl von der Bezirkshauptmannschaft Murau.

Umrüstung

Dafür spricht allein schon der „Erfolg“ des Gerätes. Seit der Umstellung auf die neue Lasertechnik und der damit verbundenen Möglichkeit, in beide Richtungen zu blitzen, wurden pro Woche rund 5.000 Übertretungen gemessen. „Wir hätten das Dreifache an Mitarbeitern gebraucht, um alle Anzeigen fristgerecht zu erledigen“, sagt Sperl. Das hat sich vorerst erledigt.Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen alle Radargeräte in der Steiermark auf die neue Lasertechnik umgerüstet werden. Damit sind nicht nur beidseitige, sondern auch genauere Messungen möglich. Dafür sinkt die Toleranzgrenze von 5 auf 3 km/h.

Mehr dazu:
Anzeigenflut nach Radar-Umstellung
Radar mit zwölf Schüssen zerstört

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.