Vortrag „Sicher auf Skitour und Neuerungen am Ausrüstungssektor“

v.l.n.r.: Gerald Prodinger, Klaus Moder und Rudi Trauntschnig
Wo: NMS , Stadl an der Mur 100, 8862 Stadl an der Mur auf Karte anzeigen

Bildungscampus Stadl-Predlitz

 Am vorigen Freitag, 24.11.2017, hat der Bildungscampus der Gemeinde Stadl-Predlitz einen Infoabend zum Thema „Sicher auf Skitour und Neuerungen am Ausrüstungssektor“ im Zuge der Erwachsenenbildung in der NMS Stadl/Mur veranstaltet. Das hohe Interesse an dieser Veranstaltung zeigt, dass das Themas Sicherheit jeden etwas angeht, der sich im freien Gelände abseits der gesicherten Pisten bewegt. „Egal ob Skifahrer, Skitourengeher, Rodler, Snowboarder, Schneeschuhwanderer, Variantenskifahrer, aber auch den Jäger auf dem Weg zur Wildfütterung – jede und jeder, der sich mit dem Thema Lawine ein wenig beschäftigt trägt zu mehr Sicherheit in unseren wunderschönen Bergen bei“, so Gerald Prodinger in seinen Begrüßungsworten. Nachdem von ihm das von den Naturfreunden entwickelte System W3-Basics „Wer geht wann wohin“ vorgestellt wurde, hat Prodinger die Besucher auf eine fiktive Skitour mitgenommen, wo zum Abschluss jede bzw. jeder für sich die Entscheidung treffen musste, ob er den vorgegebenen Hang aufgrund der vorgegebenen Daten aus dem Lawinenlagebericht, der Geländegegebenheiten und Schneesituation fährt oder nicht.
Anschließend stellte Klaus Moder von Intersport Pintar in Murau im Anschluss die Neuerungen am Ausrüstungssektor vor. Unter anderem wurden die Funktionsweise und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lawinenairbagsysteme, beispielsweise das herkömmliche ABS-System und die neue Jet-Force Technologie, in eindrucksvoller Art und Weise vorgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen