Naturbahnrodeln
War heuer nicht meine Saison

2Bilder

Die heurige Saison war für Matthias Pichler eine sehr schwierige. Nach einer langwierigen Knieverletzung im Sommer die er sich beim Fußballspielen zugezogen hat, folgt jetzt die nächste Verletzungspause. Am Anfang der Saison wurde schon darüber berichtet das wir den jungen Steirer heuer gar nicht im Weltcup zu Gesicht bekommen. Das änderte sich aber, er bekam das OK von seinem Arzt und fühlte sich wieder Topfit. Matthias machte Intensive Trainings auf der Winterleiten (Obdach). 
Die Erleichterung kam bald 
Nach Intensiven Trainings beschloss er wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen. Matthias konnte an seiner Form der vorigen Saison anknüpfen. Er sagt im Interview: "Ich fühlte mich von Fahrt zu Fahrt sicherer und wurde auch immer schneller. Das Knie macht auch keine Probleme." 
Das Saisonhighlight kam
Das Juniorenweltcupfinale in Jaufental (Südtirol) stand am Programm. Pichler Matthias stand mit der Startnummer zwei im Trainingslauf am Start und konnte auch die ersten Kurven sehr gut meistern. Doch dann kam der Schock er verletztete sich schwer und wurde sofort mit der Rettung ins LKH Sterzing gebracht. Dort wurde eine Erstuntersuchung gemacht. Die Ärzte in Sterzing meinten es wäre nur eine Qetschung da war Matthias natürlich erleichtert. Matthias sagt im Interview: " Ich klagte nach dem Unfall über Schmerzen im Knöchel. Am Sonntag wurde ich dann ins LKH Tamsweg gebracht und dort wurden alle Ärztlichen Tests bei mir durchgeführt. Es stellte sich heraus das ich mir den Knöchel gebrochen hätte ein Band im Sprunggelenk ist abgerissen und das Fersenbein hat auch eine Absplitterung. Zurzeit bin ich in Tamsweg in Behandlung."


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen