Fohnsdorf nur noch zwei Punkte hinter dem Leader

Rene Zisser (Nr. 14) trifft per Kopf nur die Querlatte, Torhüter Hartleb wäre chancenlos gewesen.
2Bilder
  • Rene Zisser (Nr. 14) trifft per Kopf nur die Querlatte, Torhüter Hartleb wäre chancenlos gewesen.
  • hochgeladen von Fritz Meyer

USC Schäffer St. Georgen o. J. - Therme Aqualux Fohnsdorf 2:5 (1:1).

Die Gäste führen die technisch feinere Klinge und sind in der Anfangsphase klar spielbestimmend. In der 15. Minute führte eine gelungene Kombination über Wenegger, Präsent und Gebhart zum 0:1, Letzterer lässt Torhüter Reinhard Hartleb freistehend mit einem präzisen Schuss keine Chance, 0:1.
Nachdem Zisser mit einem Kopfball nur die Querlatte trifft, Präsent allein vor dem Schlussmann den Ball neben das Tor schießt und kurz danach mit einem gut angetragenen Schuss das Leder an die Stange setzt, sind die Heimischen mit dem knappen Rückstand gut bedient.

Urplötzlich reißt der Faden der Gressl-Truppe, das Ex-Team des jetzigen Fohnsdorf-Trainers kommt über Kampf besser ins Spiel. Steinberger schießt knapp drüber, einen Hartleb-Freistoß kann Fohnsdorf-Torhüter Degold mit Mühe abwehren. Praktisch mit dem Pausenpfiff jubeln die Heimischen über den Ausgleich: Einen Freistoß von Reiter lenkt Degold an die Latte, nach einem Getümmel im Strafraum entscheidet der Schiri auf Strafstoß. Christoph Hartleb lässt sich die Chance nicht entgehen, schießt flach und platziert zum 1:1 ein.

Beflügelt durch den Ausgleich, kommt die Glettler-Truppe mit Schwung aus der Kabine. In der 50. Minute wird Hartleb nicht attackiert, er riskiert einen Weitschuss, Fohnsdorf-Schlussmann Degold lässt den Ball abprallen, Martin Beren ist zur Stelle und staubt zum umjubelten 2:1-Führungstor ab.

St. Georgen lässt sich in der Folge zu weit in die eigene Hälfte drängen, spielt mehrmals riskant auf Abseits. In der 61. Minute kann Goalie Hartleb einen Präsent-Schuss nur kurz wegschlagen, Omanovic ist zur Stelle und gleicht zum 2:2 aus. In der 77. Minute ist abermals Omanovic als Abstauber erfolgreich und bringt sein Team 2:3 in Führung.

Nach einer misslungenen Abseitsfalle läuft Andreas Präsent allein aufs Tor zu und lässt Hartleb im Georgener Tor keine Chance, 2:4.

Den Schlusspunkt setzt dann Rene Zisser mit einem schönen Solo, er düpiert die gesamte Abwehr, trifft zunächst nur die Stange, schießt dann seine eigene Vorlage zum 2:5-Endstand ins Netz.

Mit diesem Erfolg und der gleichzeitigen ersten Niederlage von Tabellenführer Niklasdorf haben die Fohnsdorfer als Tabellenzweiter nur mehr zwei Punkte Rückstand auf den Leader. Die Mannen aus St. Georgen rangieren auf dem 7. Tabellenplatz.

Rene Zisser (Nr. 14) trifft per Kopf nur die Querlatte, Torhüter Hartleb wäre chancenlos gewesen.
St. Georgen-Torhüter Reinhard Hartleb streckt sich vergeblich, Werner Gebhart Schuss landet zum 0:1 im Netz.
Autor:

Fritz Meyer aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.