15.04.2018, 22:21 Uhr

Holzmuseum feiert 30er: DENKxREGIONAL - ÜBER-REGIONAL

Sankt Ruprecht ob Murau: Holzmuseum | In Murau als waldreichstem Bezirk des waldreichsten Bundeslandes Steiermark fand 1984 der damalige Forsttechnikers DI Hans Edler ein paar widerstandsresistente Mitstreiter für eine Idee. Dem Holz sollte zu erhöhtem Stellenwert verholfen werden. Der Verein „Steirisches Holzmuseum" wurde gegründet, um nachhaltig die technischen, ökologischen, ökonomischen, künstlerischen, aber auch die touristischen Aspekte des nachwachsenden Rohstoffes ins Bewusstsein zu bringen. Vieles ist aus diesen Ideen entstanden. In St. Ruprecht ob Murau konnte 1988 das Holzmuseum eröffnet werden. Diese 10.000-m2 Holz-Erlebniswelt durfte im Vorjahr den 500.000sten Besucher begrüssen.
Am 12. April 2018 konnte Obfrau Michaela Seifter mit ihrem Team im 30. Jahr des Holzmuseums nach der Jahreshauptversammlung die Sonderausstellung 2018 eröffnen.
„DENKxREGIONAL - ÜBER-REGIONAL“ wirft einen Blick zurück und in die Zukunft. In einer Kooperation sind heuer „Die Wildbach“ und Lawinenverbauer Scheifling mit im Holzboot und stellen neben etlichen Schautafeln auch ein Steinschlagmodell aus. Es zeigt, wie Verbauten Ortschaften schützen können. Im HolzBauHaus läuft „BLIND:SEHEN:TASTEN“ weiter. Siehe Printausgabe der Murtaler Zeitung. Hier einige Aufnahmen von der JHV, der Sonderausstellungs-Eröffnung - und der Eröffnung vor 30 Jahren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.