24.09.2014, 16:38 Uhr

Blick hinter die Kulissen

Bezirkspolizeikommandant Mag. Günther Perger informierte über die Polizeiarbeit in seinem Verantwortungsbereich.

Die Polizeiarbeit ist vielschichtig, davon konnten sich „Freunde für Freunde“ im Bezirkspolizeikommando Murtal überzeugen.

KNITTELFELD. In der Murtaler Bezirkspolizeidienststelle wurde einer Besuchergruppe der Gemeinschaft „Freunde für Freunde“ die Polizeiarbeit nähergebracht. Während Bezirkskommandant Günther Perger Tätigkeiten und Organisation veranschaulichte, erklärte sein Stellvertreter Franz Volk den Besuchern die Funktion der Ausrüstung und der Waffen. Nach den interessanten Einblicken in die vielschichtige Polizeiarbeit gab es für die Besucher vor Ort eine kleine Stärkung in Form von Kaffee und köstlichen Bäckereien, wofür die Reinigungsfrau im Polizeikommando verantwortlich zeichnete. Ihr wurde dafür gedankt und ein Blumenstrauß überreicht. Unter den Gästen waren auch WK-Präsident Sepp Herk, Projekt Spielberg-Geschäftsführer Gustav Fenz (Werkberg) sowie der Zeltweger Kasernkommandant Edwin Pekovsek, der eine weitere Einladung des Bundesheeres aussprach.
Zum Abschluss ihres Besuchs bei der Polizei durften sich „Freunde für Freunde“ auch im Schießen in einem Schießkeller der Polizei unter fachkundiger Anleitung versuchen.
Organisator Hans Köstner dankte für die interessanten Einblicke und die hervorragende Betreuung der rund 30 Opinion Leader aus dem „Freunde für Freunde“-Kreis, in dem bereits mehr als 60 heimische Führungspersönlichkeiten vereint sind.

Wolfgang Pfister
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.