24.11.2016, 10:12 Uhr

Neues Angebot ab 2017

Einen Einblick in die Fachschule Feistritz-St. Martin gab es beim "Tag der offenen Tür". Rechts am Bild: Dir. Maria Reissner. Foto: Leitner

Ab dem nächsten Jahr bietet die Fachschule Feistritz die Berufsreifeprüfung an.

ST. PETER/KBG. Die Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Feistritz-St. Martin öffnete die Pforten, um den Besuchern den Schulalltag am "Tag der offenen Tür" näherzubringen. Zahlreiche Interessierte, darunter auch ehemalige Schüler, sind der Einladung gefolgt und konnten sich ein Bild von der modernen und abwechslungsreichen Ausbildung machen.

Vom Heimhelfer bis zur Office Assistentin

Präsentiert wurden in den Klassenräumen u.a. die Heimhelferausbildung, kreatives Basteln und die Ausbildung zur Office Assistentin. Bei der "Genussrallye" kredenzten die Schüler kulinarische Köstlichkeiten, außerdem wurde Einblick in das gemütliche Internat gewährt.

Drei oder vier Jahre

Neben der Allgemeinbildung und den theoretischen Fächern kommt der praktische Unterricht an der Fachschule nicht zur kurz. Die drei Ausbildungsjahre mit Schwerpunkt im touristischen und sozialen Bereich können durch ein viertes Schuljahr inklusive einem zehnmonatigen Fremdpraktikum mit Begleitung durch die Fachschule, und der Lehrabschlussprüfung erweitert werden.

Berufsreifeprüfung ab 2017

Über eine Neuerung freut sich Direktorin Maria Reissner besonders: Ab Herbst 2017 wird die Ausbildung durch die Berufsreifeprüfung erweitert. "Dieser Ausbildungslehrgang steht nicht nur Schülern, sondern der ganzen Bevölkerung offen", ergänzt Reissner. Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem bfi Murau angeboten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.