25.09.2014, 08:47 Uhr

Fußball wie aus dem Lehrbuch

Dreifach-Torschütze Rene Fischer bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 beim Kantersieg gegen den SC Liezen. (Foto: Gröbl)

Meine Meinung

Der Landesliga-Aufsteiger FC Zeltweg begeistert derzeit das Murtaler Publikum mit seinem schnörkellosen, herzerfrischenden Direktspiel.

Angetrieben von einem überragenden Spielmacher Christian Ritzmaier - der gekonnt das Tempo vorgab - sowie den Torgaranten Marc Klicnik und Rene Fischer, degradierte die Truppe von Trainer Robert Früstük als geschlossenes
Kollektiv zuletzt die Kicker des SC Liezen zu Statisten.

Vor allem über die linke Seite wurde die gegnerische Abwehr immer wieder mit schnellen Ball-Stafetten aufgerissen, Maßflanken von Andreas Hausberger sorgten dabei stets für Toralarm.

Aktionen und Treffer wie aus dem Fußball-Lehrbuch ließen die Fans mit der Zunge schnalzen.

Die meist nicht gerade mit Fußball-Feinkost verwöhnten Schlachtenbummler, die bis hinauf zur Bundesliga - entweder live im Stadion oder auch vor dem TV-Gerät - oftmals mit langweiligem Geplänkel oder taktischem Gemurkse
vorliebnehmen müssen - dankten es den Zeltweger Spielern mit Standing Ovations nach dem Schlusspfiff.

Nicht nur die Ergebnisse, sondern in erster Linie die attraktive Spielweise sorgen derzeit für reges Interesse im Aichfeldstadion. Man pilgert derzeit gerne zu Landesliga-Heimspielen nach Zeltweg.

Sollten Ritzmaier & Co. ihre Form prolongieren, könnte der Besucher-Ansturm in Bälde im vierstelligen Bereich pro Heimspiel liegen...
0