02.11.2017, 10:11 Uhr

20 Jahre Fernwärme Turracherhöhe

von links: Bgm. Johannes Rauter, Ing. Kurt Woitischek, KomR Karl Schmidhofer, Hedwig und Heimo De Monte, Martin Hebenstreit und Harald Kraxner

Stadl-Predlitz

 Am Nationalfeiertag wurde auf der Turracher Höhe ein großes Fest, anlässlich des 20 jährigen Bestehens der Fernwärme Turracherhöhe, gefeiert. Im Jahre 1997 wurde auf Initiative von KomR Mag. Heimo De Monte aus Predlitz die Fernwärme Turracherhöhe GmbH gegründet. Heimo De Monte ist von Beginn an Geschäftsführer und übt diese Tätigkeit gewissenhaft und sehr erfolgreich aus. In seiner Festrede bedankte er sich bei allen für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit und konnte neben zahlreichen Kunden und Geschäftspartnern auch den Obmann der Bezirkslandwirtschaftskammer Murau, Martin Hebenstreit, den Geschäftsführer der Holzwelt Murau, Harald Kraxner, den Obmann des Wirtschaftsbundes Murau, KomR Karl Schmidhofer, die Altbürgermeister Eduard De Monte und Mathias Karner sowie Bgm. Johannes Rauter als Ehrengäste begrüßen.

Andreas Huber erläuterte in seiner Funktion als Heizwart die technischen Details der Biomasse Heizanlage, die eine Leistung von 3 Megawatt hat und pro Jahr ca. 12 Mio. Kilowattstunden Wärme erzeugt. Zu den 28 Abnehmern gehören vorwiegend die Hotels und Fremdenverkehrsbetriebe auf der Turracher Höhe, die über eine Anschlussleistung von 5,5 Megawatt verfügen. Das Leitungsnetz beträgt ca. sechs Kilometer und pro Jahr werden ca. 18.000 Schüttraummeter Biomasse verheizt, das entspricht etwa 230 LKW Zügen. Umgerechnet ergibt das 7.000 Festmeter Holz, wodurch jährlich 1,6 Mio. Liter Heizöl eingespart werden. Seit Bestehen der Biomasse Heizanlage wurden somit rund 90.000 Tonnen CO² eingespart.

Die Jubiläumsfeier wurde vom Singkreis Reichenau, von MusikerInnen des Obermurtaler Musikvereins Stadl und dem MV Predlitz-Turrach sowie der „Mingerl Musi“ aus dem Burgenland musikalisch mitgestaltet und wird den Besuchern noch lange in bester Erinnerung bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.