Im Szenelokal wird es nicht langweilig

Chris Wolfsberger vor seiner neuen Kastanienbar. Foto: Blinzer
  • Chris Wolfsberger vor seiner neuen Kastanienbar. Foto: Blinzer
  • hochgeladen von Stefan Verderber

ST. GEORGEN/KB. Seit fast 14 Jahren schwingt Szene-Gastronom Christian Wolfsberger das Zepter hinter der Theke in der Kastanienbar. Dafür muss er seit bereits zwölf Jahren zwischen den beiden Standorten in Knittelfeld und am Kreischberg pendeln. Der gelernte Gastronom übt seinen Beruf mit Leidenschaft aus. „Eigentlich wollte ich schon einmal aussteigen“, erzählt der Wahl-St. Georgener. Die kurze Zwischenstation im Großhandel war ihm dann doch „zu langweilig“, wie er selbst sagt.

Doppelte Eröffnung

Diese Woche stand ein weiterer Höhepunkt in der Laufbahn des mittlerweile 39-Jährigen am Programm. Die nagelneue Kastanienbar am Kreischberg wurde am Montag erst inoffiziell und anschließend am Dienstag mit dem neugierigen Murauer Publikum ganz offiziell eröffnet. Größer, moderner, besser ist das Szenelokal am Fuße des Kreischbergs geworden - und das in einer Bauzeit von nur sechs Monaten.

Holz dominiert

Kolportierte 800.000 Euro wurden in den Neubau investiert. „Wir haben zum Beispiel eine völlig neue Technik, was Licht und Musik betrifft. Der Stil ist aber der gleiche geblieben“, erzählt Wolfsberger. Auch die neue Ausstattung in der neuen Kastanienbar wird von Holz dominiert. Dahinter steckt jetzt allerdings modernste Technik, die für ein Szenelokal eben notwendig ist. Neu sind auch eine kleine Küche, eine Sonnenterrasse mit Blick auf den Kreischberg und eine Galerie im oberen Bereich des Lokals. Ebenfalls neu ist, dass die Kastanienbar künftig auch den Sommer über geöffnet bleibt.

Brunch & Live-Musik

Wolfsberger hat inzwischen die Ausbildung zum Event- und Marketingmanager absolviert und kann diese auch gut gebrauchen. Im Dezember feiert das Fridge Festival am Kreischberg Premiere und im Sommer stehen in Knittelfeld wieder die Music Nights am Programm. Für den Sommer plant er außerdem verschiedene Veranstaltungen mit Live-Musik, einen Sonntagsbrunch oder Oldie-Abende. Für die Kastanienbar in Knittelfeld ändert sich dadurch nichts. „Ich muss wahrscheinlich öfters hin- und herpendeln. Aber glücklicherweise habe ich ein gutes Team, das mir hilft. Ich möchte für beide Lokale eine gute Mischung schaffen“, sagt Wolfsberger. Langweilig wird es ihm dabei sicher nicht mehr.

Neue Kastanienbar öffnet ihre Tore

Zur Person

Christian Wolfsberger ist 39 Jahre alt, kommt aus Knittelfeld und wohnt mittlerweile in St. Georgen am Kreischberg.
Familie: verheiratet mit Andrea, zwei Kinder.
Der Gastronom betreibt die Kastanienbar in Knittelfeld und am Kreischberg.
Hobbies: Familie, Golf und seine Arbeit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen