Triebener Tauern
Auch Neos fordern Umsetzung des Lkw-Fahrverbotes

Die Forderungen nach einem Lkw-Fahrverbot über den Triebener Tauern werden lauter.
2Bilder
  • Die Forderungen nach einem Lkw-Fahrverbot über den Triebener Tauern werden lauter.
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Bevölkerung könne sich nicht länger vertrösten lassen, sagt Abgeordneter Robert Reif.

MURTAL. "Es ist das gewohnte Bild - die B 114 ist und bleibt ein Sorgenkind", sagte Bürgermeister Heinz Wilding (SPÖ, Hohentauern) am Mittwoch gegenüber der Murtaler Zeitung. Nach den Schneefällen Mitte der Woche sind erneut mehrere Lastwägen auf der Triebener Straße hängengeblieben. Der Ortschef erneuerte dabei seine Forderung nach einem generellen Lkw-Fahrverbot auf dieser Strecke.

Unterstützung

Unterstützung bekommt Wilding jetzt von den Neos Steiermark: "Transportbetriebe haben die Verbindung Hohentauern/Pölstal als kostenlose, mautfreie Ausweichstrecke zwischen einer direkten Nord-Süd-Route entdeckt", schreibt Landtagsabgeordneter Robert Reif via Aussendung. "Die Folgen sind ein Verlust der Wohn- und Lebensqualität sowie ein erhöhtes Unfallrisiko."

Begutachtung

Reif, selbst ein Pölstaler, fragt sich jetzt, "warum es offenbar bei der Umsetzung der versprochenen Tonnagebeschränkung hapert?" Er erinnert an langjährige Forderungen der Bevölkerung und der Bürgermeister entlang der Strecke. "Auch vonseiten des Verkehrslandesrates schien Unterstützung zu kommen. In einer Aussendung von September 2019 war die Rede davon, dass die für eine Tonnagebeschränkung notwendigen Verordnungen für zwei Wochen in Begutachtung gingen ..."

Verkehrssicherheit

Die Neos wollen deshalb wissen, ob überhaupt noch erwartet werden kann, dass die angekündigte Verordnung in Kraft tritt. "Im Sinne des Gesundheitsschutzes der Bevölkerung sowie der Verkehrssicherheit muss der Mautausweichverkehr auf der B 114 endlich eingedämmt werden", schreibt Reif. Die Bevölkerung könne sich nicht länger vertrösten lassen.

Stand unverändert

Aus dem Büro von Verkehrslandesrat Anton Lang (SPÖ) heißt es diesbezüglich, der Stand der Verhandlungen sei unverändert. Das heißt konkret: Die Begutachtung der Verordnungen ist vorbei, aber es gibt noch Gespräche mit mehreren Betroffenen und etwaige Stellungnahmen von mehreren Seiten werden geprüft. Ein Zeitrahmen konnte dafür zuletzt nicht genannt werden.

"Wir fühlen uns im Stich gelassen"
Die Forderungen nach einem Lkw-Fahrverbot über den Triebener Tauern werden lauter.
LAbg. Robert Reif von den Neos.
Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen