MotoGP
"Die Leute haben von der Formel 1 gelernt"

Die Tribünen werden bei der MotoGP diesmal leer bleiben.
  • Die Tribünen werden bei der MotoGP diesmal leer bleiben.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Motorrad-Stars sind im Anflug auf Spielberg - die Fans müssen erneut draußen bleiben.

SPIELBERG. „Fans, die sich bereits Tickets gesichert haben, werden vom jeweiligen Ticket-Anbieter umfassend informiert.“ Diese Phrase kennt man derzeit nur zu gut. Auch die beiden MotoGP-Rennen am Red Bull Ring werden heuer ohne Zuseher auskommen müssen. „Die Einhaltung behördlicher Vorgaben und das höchstmögliche Maß an Sicherheit haben bei der Durchführung geplanter Veranstaltungen oberste Priorität“, heißt es beim Projekt Spielberg.

Konzept

Das bewährte Konzept des Formel 1-Saisonauftaktes wird großteils auch für die Königsklasse auf zwei Rädern übernommen. Der gesamte Tross, Sicherheitspersonal, Einsatzkräfte und Mitarbeiter werden sich also wieder für rund eineinhalb Wochen in der bekannten Blase bewegen. Regelmäßige Coronatests sind ohnehin Pflicht. Bei der Formel 1 wurden insgesamt fast 10.000 durchgeführt - davon sind alle negativ ausgefallen.

Sicherheit

Auch die Einsatzkräfte können auf ihre bewährten Sicherheitskonzepte vom Juli zurückgreifen. Das Ringareal wird dem Vernehmen nach wieder völlig abgeschirmt. Den Fans wird bereits im Vorfeld geraten, gar nicht erst den Weg auf das Gelände zu suchen. Das Gleiche gilt auch für die Campingplätze rund um den Ring.

"Extrem ruhig"

Das spürt man natürlich auch im regionalen Tourismus: „Es ist extrem ruhig. Viele Gäste haben bereits im Vorfeld storniert oder umgeplant. Die Leute haben von der Formel 1 gelernt“, sagt Manuela Machner, Geschäftsführerin von Tourismus am Spielberg. Trotzdem gibt es - wie schon bei der Formel 1 - einen Lichtblick: „Die Grundauslastung durch die Teams und Mitarbeiter ist natürlich super.“ Die generelle Auslastung sei derzeit sehr unterschiedlich. „Berg, Hüttendörfer und Urlaub am Bauernhof gehen gut - im Tal ist es eher schwierig“, sagt Machner.

Neue Testwelle

Umso besser, dass die MotoGP erneut für weltweite Aufmerksamkeit sorgen wird.Die regionalen Touristiker und Beherberger bereiten sich bereits auf die beiden Rennen am 16. und 23. August vor. Eine neue Testwelle wird jetzt ausgerollt, nicht mehr nur rund um den Ring, sondern im ganzen Bezirk. Mitarbeiter der Betriebe können sich in mobilen Laboren oder direkt beim Hausarzt testen lassen. Machner: „Das wird sehr gut angenommen.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen