Murtal
Masernfall an Schule: 25 Kinder müssen daheim bleiben

Die Impfung gegen Masern ist kostenlos.
  • Die Impfung gegen Masern ist kostenlos.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Ein Kind einer Volksschule in Knittelfeld ist erkrankt, ungeimpfte Kinder müssen jetzt zuhause bleiben. Amtsärztin empfiehlt kostenlose Vorsorge.

MURTAL. Wie die Bildungsdirektion Obersteiermark West bekannt gibt, hat sich vergangene Woche ein Masernfall an der Landschacher Volksschule in Knittelfeld bestätigt. Das hat jetzt Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Von insgesamt 160 Schülern verfügen 25 über keinen nachweisbaren Schutz gegen Masern. Für sie wurde von der Bezirkshauptmannschaft ein sogenannter „Absonderungsbescheid nach dem Epidemiegesetz“ ausgestellt.

Übliche Vorgangsweise

Das heißt: 25 Kinder dürfen jetzt 21 Tage lang die Schule nicht besuchen und ihre Wohnung nicht verlassen. Danach sollte die Ansteckungsgefahr vorbei sein. „Das ist die übliche Vorgangsweise in so einem Fall“, sagt Amtsärztin Angela Wagner. „Alle notwendigen Maßnahmen wurden eingeleitet, alle Eltern sind informiert“, wird seitens der Bildungsdirektion bestätigt.

Impfung kostenlos ...

„Wir wollen eine weitere Ausbreitung der Krankheit verhindern, das geht sonst durch den ganzen Bezirk“, erklärt die Amtsärztin. Das Problem an der Krankheit ist, dass sie bereits ansteckend sei, bevor es zum sichtbaren Ausschlag kommt. Bei nicht geimpften Personen kommt es nach Kontakt mit einem Masern-Erkrankten in beinahe 100 Prozent der Fälle zu einer Erkrankung. Ein wirksamer Schutz dagegen sind zwei Impfungen mit dem Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff.

... und ohne Anmeldung

Die Impfungen gibt es kostenlos in den Gesundheitsämtern der Bezirkshauptmannschaften, im Magistrat Graz, in der Landesimpfstelle und bei niedergelassenen Haus- und Kinderfachärzten. In den Gesundheitsämtern ist dafür keine Anmeldung notwendig. Man muss nur den Impfpass mitbringen und wird auch entsprechend über die Wirkstoffe aufgeklärt.

Verdachtsfälle

„Leider nimmt die Impfbeteiligung zunehmend ab“, sagt Angela Wagner, „das merken wir auch an den Schulen.“ Trotzdem ist der Ausbruch der Krankheit relativ selten. In der Steiermark gab es im Jänner mehrere Fälle, in Kärnten im Sommer. Im Bezirk Murtal sind die Masern laut der Amtsärztin heuer erstmals aufgetreten, Anfang des Jahres gab es lediglich einen Verdachtsfall, der sich anschließend aber nicht bestätigt hat. In der betroffenen Volksschule nimmt man den Fall ernst: "Wir sind ständig in Kontakt mit den Behörden - wir haben alles im Griff", sagt die Direktorin.

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.