„Frauengesundheit Murtal“
Neue Kassenstelle kommt gut an

Die medizinische Unterversorgung im Bereich Gynäkologie hat ein Ende. Im LKH Murtal/Standort Judenburg ist ein Pilotprojekt in Betrieb.
  • Die medizinische Unterversorgung im Bereich Gynäkologie hat ein Ende. Im LKH Murtal/Standort Judenburg ist ein Pilotprojekt in Betrieb.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Martina Bärnthaler

Positive Resonanz für neue Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe am LKH Murtal in Judenburg.

MURTAL. "Es geht mir um den sozialen Aspekt, denn die Frauen, die sich einen Wahlarzt nicht leisten können, brauchen eine adäquate Gesundheitsvorsorge und müssen das Recht haben, einen Kassenarzt in der Region zu haben", so Gabi Kolar, die maßgeblich am Zustandekommen der neuen Frauenarztpraxis am LKH Murtal - Standort Judenburg- beteiligt war.

Pilotprojekt

Seit Montag voriger Woche läuft dieses Pilotprojekt vom Land Steiermark, dem Gesundheitsfonds, der KAGes und der Österreichischen Gesundheitskasse, denn die medizinische Versorgung im Bereich der gynäkologischen Kassenärzte ließ im Murtal zu wünschen übrig.
Die Ausgangssituation: Fast alle Gynäkologen in den Bezirken Murau und Murtal sind Wahlärzte – das heißt, man muss als Patient die Behandlung selbst bezahlen und bekommt dann einen Anteil von seiner Krankenkasse zurück. Bis vor Kurzem war Helmut Veit der einzige Kassenarzt für rund 35.000 Murtalerinnen - seine Ordination heillos überlaufen und er musste viele Patientinnen abweisen.

Anreiz

Auch die 2019 ins Leben gerufene Initiative der einstigen GKK, heute ÖGK, Ärzten einen großzügigen finanziellen Anreiz für die Übernahme oder Neueröffnung von Kassenarztpraxen (egal, ob Allgemeinmedizin, Kinder- und Jugendheilkunde etc.) am Land zu bieten, ist fehlgeschlagen. "Das ist klaglos gescheitert, es konnten lediglich zwei oder drei Stellen steiermarkweit besetzt werden", so Kolar, die dafür plädiert, die Kassenarzt-Stellen aufrechtzuerhalten, sonst "haben wir bald amerikanische Verhältnisse".

Gespräche

Umso mehr freut es Kolar, dass die vielen Gespräche mit Ärzten, der KAGes, Josef Harb von der ÖGK, Michael Koren sowie Bernd Leinich vom Gesundheitsfonds Früchte getragen hat und zwei Pilotprojekte, eine Kinderkassenarztstelle in Liezen und die Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe im LKH Murtal/Standort Judenburg, möglich wurden.

Guter Verlauf

Zufrieden über den Verlauf der ersten Woche ist auch Primar Michael Jagoditsch, ärztlicher Direktor am LKH Murtal. "Es ist gut angenommen worden und die erste Woche war auch terminlich gut gebucht. Die Rückmeldungen seitens der Patientinnen sind auch positiv einerseits ob des Angebots überhaupt und andererseits, weil sie sich gut aufgehoben und betreut fühlen", so der Primar. Mit ganz wenigen Ausnahmen werden alle Leistungen, die auch in einer niedergelassenen Ordination angeboten werden, durchgeführt.

Info

Auf ein Jahr ist das Pilotprojekt begrenzt, danach soll eine Lösung in Zeltweg entstehen. "Vielleicht sind es diese Versorgungsmodelle, die für die Zukunft in mehreren Bereichen notwendig sein werden", so Jagoditsch, der seinem Team großes Lob ausspricht. "Dankenswerter Weise haben sich die Kollegen der gynäkologischen Abteilung bereiterklärt, diese Frauenarztpraxis zusätzlich mitzubetreuen". Die Ordination ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 13 Uhr und jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat nachmittags von 13 bis 18 Uhr nach Voranmeldung besetzt. "Akutfälle sind natürlich ausgenommen", so Jagoditsch.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen