Weisskirchen
Neue Resolution gegen Mautflüchtlinge

Die Route über das Gaberl soll für den Schwerverkehr gesperrt werden.
  • Die Route über das Gaberl soll für den Schwerverkehr gesperrt werden.
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Gemeinde Weißkirchen verschärft den Kampf gegen den Schwerverkehr und bekommt Unterstützung aus der Region.

WEISSKIRCHEN. Im April hat Weißkirchen gemeinsam mit den Partnern aus Köflach und Maria Lankowitz öffentlichkeitswirksam ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen über das Gaberl gefordert. Jetzt hat die verkehrsgeplagte Marktgemeinde nachgelegt. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde einstimmig eine Resolution an den Nationalrat beschlossen. Der Inhalt: Eine Änderung der Straßenverkehrsordnung wird gefordert, zudem die Möglichkeit zur Unterbindung des „Mautumgehungsverkehrs“.

Überregionales Problem

Eine „reine Formalität“ nennt Bürgermeister Ewald Peer diesen Beschluss. Der Hintergrund ist, dass sich mehrere Gemeinden überregional zusammenschließen, um den Mautflüchtlingen den Kampf anzusagen. Peer: „Das ist ja ein überregionales Problem. Die Straße führt von Slowenien zu uns über das Gaberl und dann über den Triebener Tauern ins Ennstal.“ Auch die Gemeinde Hohentauern hat bereits eine ähnliche Resolution verfasst. Zudem soll das Thema in der nächsten Sitzung des Regionalmanagements Obersteiermark West behandelt werden.

Mehr Kraft

„Wenn wir das gemeinsam machen, dann steckt mehr Kraft dahinter“, sagt Peer. Und überörtliche Verkehrswege könne nur der Nationalrat behandeln. Das Land wurde in dieser Sache ja bereits mehrfach informiert, derzeit läuft eine neue Überprüfung der aktuellen Verkehrssituation. „Beharrlichkeit wird sich auszahlen und ich werde mich weiter für eine Lösung einsetzen“, sagt der Bürgermeister und legt nach: „Eine Umsetzung des geforderten Lkw-Fahrverbots rückt näher“.
Die beim letzten Medientermin angekündigten Sitzstreiks in der Gemeinde seien unterdessen noch nicht spruchreif.

Mehr dazu:
Kampf gegen Mautflüchtlinge geht weiter
Schwerverkehr ist "unzumutbare Belästigung"
Kampf gegen Mautflüchtlinge

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen