Straße ins Lachtal ist wieder befahrbar

Die Straße wurde umfassend saniert. Foto: Land Steiermark/A16
  • Die Straße wurde umfassend saniert. Foto: Land Steiermark/A16
  • hochgeladen von Stefan Verderber

OBERWÖLZ. Besonders stark betroffen von den Unwettern Anfang August waren die Gemeinden Oberwölz und Pölstal. Die Verbindung zwischen den beiden Orten, die L514-Hocheggerstraße, musste aufgrund der Vermurungen und der Gefährdungslage gesperrt werden. Nach drei Monaten intensiver Baumaßnahmen wurde die Straße nun wieder für den Verkehr freigegeben.

Investition

"Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen kosteten in Summe 4 Millionen Euro", gab Verkehrslandesrat Anton Lang nun bekannt. Insgesamt wurden rund 500 Meter Murgangbarrieren errichtet. Dafür waren bis zu zwölf Meter lange Anker nötig. Dazu gab es Steinstützen, Böschungsvernagelungen, Stahlbetonriegel und Entwässerungsrippen, wie Projektleiter Marc-André Rapp schildert.

Viele Beteiligte

An den Arbeiten beteiligt waren die beiden Bezirkshauptmannschaften, das Bundesheer, Bundeswasserbau, Wildbach- und Lawinenverbauung, mehrere Abteilungen des Landes sowie die Baubezirks- und Regionalleitung Obersteiermark West und der Straßenerhaltungsdienst. Die wichtige Verbindung durch die Gemeinde Pölstal bis ins Lachtal ist somit wieder ohne Behinderung befahrbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen