Mülltrennung
Was kommt in welche Tonne?

In Österreich gibt es derzeit bis zu 13 verschiedene Sammelsysteme, um beispielsweise Plastikflaschen, Leichtverpackungen oder Dosen zu sammeln.
5Bilder
  • In Österreich gibt es derzeit bis zu 13 verschiedene Sammelsysteme, um beispielsweise Plastikflaschen, Leichtverpackungen oder Dosen zu sammeln.
  • Foto: Julia Gerold
  • hochgeladen von Julia Gerold

Unsere Gesellschaft produziert immer mehr Müll. Glas, Kunststoff, Metalle, Altpapier und Bioabfall können großteils recycelt oder verarbeitet werden. Vorausgesetzt: Es wird richtig Müll getrennt.

MURAU/MURTAL. In der Steiermark erzeugt jeder Einwohner 475 Kilogramm pro Jahr. Davon entfallen auf jeden Steirer rund 126 Kilogramm Restmüll. Nur rund 43 Prozent davon gehören tatsächlich dorthin. Im Murtal liegen wir mit rund 580 Kilogramm über dem Durchschnitt. Allerdings produzieren wir um 26 Kilogramm weniger Restmüll. "Generell zeigen die Zahlen, dass die Trennmoral am Land größer ist. In Bezug auf die biogenen Abfälle sollte aber auch bedacht werden, dass am Land häufiger im eigenen Garten kompostiert wird und daher in vielen ländlichen Regionen weniger Bioabfall anfällt als im städtischen Bereich", so Pressesprecher Abfall- und Ressourcenmanagement des Landes Steiermark Andreas Kaufmann.

Auflösung Quiz

  • Darf man dein Biomüll-Sackerl in der Tonne entsorgen?

Ja. Aber nur wenn es zu 100 Prozent kompostierbar ist. Das muss auf dem "Sackerl" stehen. Es dauert aber, bis dieses abgebaut wird. Im Zweifelsfall sollte das Bio-Sackerl nicht in der Brauen Tonne entsorgt werden. 

  • Wohin gehört die Fischstäbchenverpackung?

Wegen der Beschichtung auf den meisten Tiefkühlverpackungen, gehören diese in die Gelbe Tonne und nicht in den Papier- oder Restmüll. 

  • Wohin kommen volle Haarspraydosen?

Volle oder nicht zur Gänze entleerte Haarspraydosen kommen zum Altstoffsammelzentrum.

  • Wohin gehört die Windel?

Die Windel kommt immer in den Restmüll. 

Was kommt in welche Tonne?

Grund zur Sorge bereitet die Tatsache, dass junge Menschen unter 30 Jahren deutlich seltener als Ältere angeben, ihren Abfall zu trennen (72% vs. 91% über 60 Jahren), Problemstoffe wie Batterien korrekt zu entsorgen (52% vs. 77%) oder Verpackungsmüll zu vermeiden (47% vs. 60%). So lautet das Ergebnis einer Studie des Verbandes Österreichischer Entsorgungsbetriebe. Der Grund dafür könnte sein, dass die Mülltrennung vor rund 30 Jahren in Österreich eingeführt, damals massiv beworben und darüber diskutiert wurde. Heute allerdings nicht mehr. "Fehlwürfe passieren einerseits durch Unwissenheit und andererseits durch Bequemlichkeit. Neben Umweltbewusstsein und Gewissenhaftigkeit spielt bei der Trennungsmoral auch die Siedlungsstruktur eine Rolle. Leider wird die Mülltrennung gerade in Mehrparteienhäusern oft weniger genau genommen, weil eine gewisse Anonymität herrscht. Für nachgewiesene Fehlwürfe können von der Behörde auch Verwaltungsstrafen verhängt werden", erklärt Sabine Haßler von den Stadtwerken Judenburg. Es gilt daher: Abfälle trennen statt Restmüllkosten bezahlen. Im Murtal und Murau verursacht eine Tonne Fehlwurf Kosten von rund 200 Euro. "Unter allen Umständen getrennt gesammelt werden müssten auch 'Problemstoffe', das heißt gefährliche Abfälle aus dem Haushalt wie zum Beispiel Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie Batterien und Akkumulatoren." 

Häufige Fehler

Laut den Experten der Stadtwerke Judenburg gibt es in unserer Region viele Fehlwürfe. Die meisten können aber ohne Umstände vermieden werden: 
- Plastiksackerl zum Beispiel Obstsackerl gehören in den Restmüll und nicht in den Biomüll. Ausnahme: Es steht oben, dass sie zu 100 Prozent kompostierbar sind.
- Tiefkühlverpackungen (Fischstäbchen, Gemüse, Nuggets, etc.) kommen nicht zum Papier. Sie gehören in die gelbe Tonne, weil sie beschichtet sind. 
- Kassenbons gehören wegen ihrer Beschichtung und Druckfarbe zum Restmüll.
- Batterien gehören nicht in den Restmüll sondern in das Altstoffsammelzentrum der Gemeinde, oder man kann sie in den Supermärkten abgeben.
- Glasflaschen und Gläser immer leer und ohne Verschlüsse in den Altglascontainer entsorgen.
- Spraydosen kommen restentleert und ohne den Plastikdeckel in die blaue Tonne (Metall). Eine Ausnahme besteht jedoch: Wenn sie noch gefüllt sind, gehören sie in das Altstoffsammelzentrum, weil sie Problemstoffe sind.
- Generell müssen Plastikverpackungen leer und sauber sein, wenn sie in der gelben Tonne entsorgt werden. Flaschen sollten dabei unbedingt zusammengedrückt werden, da es Platz spart. 

Wer sich unsicher ist, kann beim Trenn-ABC der Abfallwirtschaft Steiermark nachlesen. 

Wer ist für den Müll verantwortlich?

Der Müll vom Murtal wird von mehreren Betrieben gesammelt. Unter anderem beteiligt sich daran auch die Stadtwerke Judenburg. Sie sammeln Biomüll, Restmüll, die Leichtfraktion (gelbe
Tonne) und Altpapier (rote Tonne). In den Umlandgemeinden zum Beispiel Fohnsdorf und Pusterwald (Übersicht) wird der Biomüll, Restmüll und die Leichtfraktion aufgelesen. "Die Abfälle kommen zu den jeweiligen Zwischenlagern, von wo aus sie dann der Verwertung, zum Beispiel Verbrennung oder Recycling, zugeführt werden. Der gesammelte Biomüll kommt in die Kompostierung - ein Großteil davon auf unsere eigene in Gasselsdorf," erklärt Sabine Haßler von den Stadtwerken Judenburg.

Auszug aus dem Trenn-ABC.
  • Auszug aus dem Trenn-ABC.
  • Foto: Land Steiermark
  • hochgeladen von Julia Gerold
Auszug aus dem Trenn-ABC.
  • Auszug aus dem Trenn-ABC.
  • Foto: Land Steiermark
  • hochgeladen von Julia Gerold

Müllvermeidung als erster Ansatz

„Wir haben nur mehr wenig Zeit, um die Umweltziele der EU zu erreichen, wie etwa die Verdoppelung des Kunststoffrecyclings. Weder aus ökologischer noch aus ökonomischer Sicht können wir es uns leisten, unsere Ressourcen zu verschwenden“, appelliert Präsidentin des VOEB, Gabriele Jüly. Insgesamt zeigt die Studie des Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe, dass die Bundesländer einen unterschiedlichen Fokus im Bereich Umweltbewusstsein haben. Obwohl 73 Prozent der Steirer mit ihren Lebensmitteln achtsam umgehen, liegen wir mit der Mülltrennung im Vergleich zu den anderen Bundesländern nicht im Spitzenfeld. Dafür legen 70 Prozent der Steirer großen Wert beim Einkauf auf wiederverwendbare Stoffsackerln. Abfallvermeidung ist daher der erste Ansatz für eine funktionierende Mülltrennung. Glasflaschen sollte man Plastikflaschen bevorzugen. Bedarfsgerecht einkaufen und kochen erspart rund 40 kg Abfall pro Person in einem Jahr.

Quiz

Wie gut kennst du dich bei der Mülltrennung aus? Die Auflösung gibt es nächste Woche.

Darf man ein Biomüll-Sackerl in der Tonne entsorgen?
Wohin gehört die Fischstäbchenverpackung?
Wohin kommen volle Haarspraydosen?
Wohin gehört die Windel?

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen