Murtal & Murau
Weiße Kreuze für Unfallopfer

"Wir gedenken und mahnen", steht auf den Kreuzen geschrieben.
  • "Wir gedenken und mahnen", steht auf den Kreuzen geschrieben.
  • Foto: Arbö
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Zu Allerheiligen stellt Verkehrsklub weiße Kreuze für Unfallopfer auf und warnt gleichzeitig vor Gefahrenstellen.

MURTAL. Die Anzahl der Verkehrsunfälle ist heuer auch in den Bezirken Murtal und Murau leicht gestiegen. Der Verkehrsklub Arbö nimmt die Allerheiligen-Feiertage zum Anlass, um Verkehrstoten zu gedenken und vor Gefahren im Straßenverkehr zu warnen. Deshalb werden dieser Tage steiermarkweit 150 weiße Kreuze an neuralgischen Stellen aufgestellt.

Bilanz

Bis dato sind heuer steiermarkweit 63 Menschen verunglückt, um fünf mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Jedes Opfer ist eines zu viel. Der diesjährige Wert gibt allerdings Anlass zur Sorge, dass trotz der vielfältigen Sicherheitsinitiativen und der guten Arbeit der Exekutive der positive Trend der letzten Jahre ein Ende findet", sagt Arbö-Präsident Klaus Eichberger.

Warnung

Speziell die Situation im Zweiradbereich sieht man beim Arbö problematisch. Die Zahl der Motorradunfälle ist überproportional gestiegen. Auch in der Region gab es diesbezüglich tragische Vorfälle. Die weißen Kreuze am Straßenrand sollen daran erinnern und Verkehrsteilnehmer gleichzeitig warnen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen