Ostern
Wer falsch zündet, der "brennt"

Rund um das Osterfeuer gibt es einiges zu beachten.
  • Rund um das Osterfeuer gibt es einiges zu beachten.
  • Foto: Fotolia/Vaternam
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Für Leichtsinn rund um das Osterfeuer gibt es harte Strafen.

MURTAL/MURAU. Wenn am Samstag die traditionellen Osterfeuer abgebrannt werden, sind einige Dinge zu beachten. „Das Verbrennen von Abfällen ist strengstens verboten“, sagt Ingrid Winter von der zuständigen Abteilung im Land. Dafür können Strafen von bis zu 8.400 Euro verhängt werden. Das Entzünden von Osterfeuern ist zudem nur zwischen Karsamstag um 15 Uhr und Ostersonntag um 3 Uhr früh erlaubt.

Tipps I

Die regionalen Feuerwehren warnen zudem vor Leichtsinn. Sollte das Osterfeuer außer Kontrolle geraten, sofort den Notruf 122 wählen! Die Experten empfehlen, ausschließlich trockene Pflanzen und unbehandeltes Holz zu verbrennen und das Brennmaterial kurz vor dem Entzünden nochmals umzuschichten, um Tiere nicht zu gefährden.

Tipps II

Sicherheitsabstände und die Windrichtung sind ebenfalls Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger sind verboten, eine Beaufsichtigung des Feuers dafür unbedingt erforderlich. Zudem soll man ausreichend Wasser oder Feuerlöscher für den Ernstfall bereithalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen