Murtal
Gute Zahlen am regionalen Arbeitsmarkt

Vor allem im Baugewerbe gibt es aktuell eine große Nachfrage nach Facharbeitern.
  • Vor allem im Baugewerbe gibt es aktuell eine große Nachfrage nach Facharbeitern.
  • Foto: Fotolia
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Hohe Rückgänge der Arbeitslosigkeit gab es auch im Februar in den Bezirken Murtal und Murau.

MURTAL/MURAU. „Die gute Konjunktur und der milde Winter“ werden beim Arbeitsmarktservice (AMS) Knittelfeld als Gründe für einen beträchtlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Februar angegeben. Vor allem Menschen in saisonabhängigen Berufen hätten davon profitiert.

Zahlen

So waren in Knittelfeld Ende Februar 980 Personen als arbeitslos gemeldet, das sind um zwölf Prozent weniger als im Vorjahr. Auch die Anzahl der Schulungsteilnehmer ist gesunken. Am Monatsende standen zudem 127 offene Stellen zur Verfügung.Ähnlich hoch - nämlich exakt 12,3 Prozent - war der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Bezirk Murau. 773 Personen waren dort als arbeitslos gemeldet. Männer konnten stärker profitieren als Frauen.

Maßnahmen

„Weiterhin gesunken“ ist die Zahl der Arbeitslosen auch beim AMS Judenburg. 1.442 Personen bedeuten ein Minus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das AMS Judenburg bietet nach wie vor verstärkt Schulungsmaßnahmen zur Weiterqualifizierung an.Die Arbeitslosenquoten betrugen zuletzt 8,8 Prozent in Judenburg und 9,2 Prozent in Knittelfeld - das liegt knapp über dem Steiermark-Schnitt von 8 Prozent. In Murau wurde exakt diese Quote erreicht - im Jänner gibt es dort saisonbedingt die höchste Zahl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen