KOMMENTAR
Man kann alles infrage stellen

Nur der/die Dumme fragt nicht, heißt es. Lassen wir uns zuviel einreden, ohne die Dinge selbst zu hinterfragen?
  • Nur der/die Dumme fragt nicht, heißt es. Lassen wir uns zuviel einreden, ohne die Dinge selbst zu hinterfragen?
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Wolfgang Pfister

Haben Sie nicht auch immer öfter das Gefühl, dass etwas nicht mehr ganz rund läuft in unserer Alpenrepublik? Geht es uns einfach nur zu gut, so dass wir das, was wir haben, nicht mehr zu schätzen wissen? Mangelt es unseren Politikern und uns als Wählern an Verantwortungsgefühl? Haben wir vergessen, dass ein Leben in einer Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist? Sind wir sogar schon unseres Wohlstandes überdrüssig geworden? Lassen wir uns von Meldungen in verschiedensten Medien - vor allem in @sozialen - zu sehr manipulieren? Haben wir verlernt, die Dinge selbst zu hinterfragen und den berühmten Hausverstand einzuschalten? Ist es verboten, seine eigene Meinung zu verschiedensten Themen (nicht anonym, sondern deklariert) zu äußern, auch wenn diese nicht dem Mainstream entspricht? Werden wir durch die sogenannte ökosoziale Steuerreform nicht mehr belastet als entlastet? Sind die in Österreich geplanten Maßnahmen zum Klimaschutz wirklich ökologisch und klimafreundlich? Vieles ist sachlich nicht nachvollziehbar und nur der Dumme stellt keine Fragen. Ich bin der Meinung, dass Österreich in Bezug auf die Maßnahmen zur CO2-Reduktion maßlos übertreibt. Ich stelle die Verhältnismäßigkeit infrage, weil die Argumente meiner Meinung nach keine sind. "Übermut tut selten gut", lautet ein altes Sprichwort, das sich in letzter Zeit immer häufiger zu bewahrheiten scheint. Man kann alles infrage stellen oder bezweifeln. Fragt sich nur, was ist die Alternative? Das gilt besonders für die Politik.

Diesen Kommentar finden Sie auch in der Print-Ausgabe Ihrer WOCHE Murtal/Murau.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen