Ski Alpin
Beim Weltcupauftakt auf der Piste

Ramona Siebenhofer hat bei der internen Qualifikation einen Startplatz für den Weltcupauftakt beim RTL in Sölden geschafft.
  • Ramona Siebenhofer hat bei der internen Qualifikation einen Startplatz für den Weltcupauftakt beim RTL in Sölden geschafft.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Fritz Meyer

KRAKAU. „Rennhenn“ Ramona Siebenhofer startet beim Riesentorlauf in Sölden in den
Weltcup-Winter.

Mit ihrem Cortina-Abfahrts-Weltcup-Double innerhalb von 24 Stunden hat Ramona Siebenhofer im letzten Weltcupwinter für Furore gesorgt. Die 28-Jährige hat dabei nicht nur ihre ersten Karriere-Weltcupsiege gefeiert, sondern auf der Tofana als erste Skidame beide Abfahrten hintereinander gewinnen können.

Von der Piste auf die Schulbank

Direkt nach der erfolgreichen Saison, die sie mit Rang drei in der Abfahrt-Weltcup-Spezialwertung und Platz 15 in der Weltcup-Gesamtwertung beendet hat, ging es von der Piste auf die Schulbank, wo die Polizeischülerin ihre berufliche Ausbildung fortgesetzt hat.

Intensive Trainingseinheiten

Danach folgten intensive Trainingseinheiten mit Grundlagentraining und Krafttraining, gespickt mit neuen schlagkräftigen Inhalten wie Kickboxen und Tennis.

Schneetraining in Chile

„Ich bin gesund und fit, freue mich auf die bevorstehende Weltcupsaison"

Erfolgreich war zur Vorbereitung auf die neue Weltcupsaison auch das bisherige Schneetraining auf heimischen Gletschern und beim Überseetraining in Chile: „Wir hatten gute Bedingungen, ich bin gesund und fit und freue mich auf die bevorstehende Saison. Sie startet früher als eigentlich geplant, weil ich in der internen Qualifikation für den Weltcupauftakt in Sölden einen Startplatz geschafft habe. Nach langer Pause darf ich jetzt endlich wieder bei einem Riesentorlauf im Weltcup starten.“

Einsatz beim Riesentorlauf am Samstag

Siebenhofer geht dabei am Samstag am Rettenbachferner-Gletscher unter dem neuen sportlichen Leiter der ÖSV-Damen, Christian Mitter, gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Eva-Maria Brem, Franziska Gritsch, Ricarda Haaser, Katharina Liensberger, Elisa Mörzinger, Bernadette Schild, Rosina Schneeberger und Katharina Truppe auf Punktejagd.

Weltcup-Debüt im RTL 2009

Ihr Weltcup-Debüt in einem Riesentorlauf gab die USV Krakauebene-Rennläuferin beim Heimrennen in Lienz am 28. Dezember 2009.

Rang sechs beste RTL-Weltcupplatzierung

Ihre bisher beste RTL-Weltcupplatzierung schaffte Siebenhofer bei ihrem zweiten RTL-Weltcupauftritt am 16. Jänner 2010 mit Rang sechs nach Laufbestzeit im zweiten Durchgang in Marburg.
Jetzt gibt es in Sölden also ein RTL-Comeback auf Weltcupebene und man darf gespannt sein, was für die mittlerweile zur Speedspezialistin herangewachsenen ÖSV-Nationalteamläuferin beim Heimrennen möglich ist.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen