Zwei Elfmeter verjuxt
Dramatische Schlussphase

1:0 für Fohnsdorf. Goran Ivanovic (rechts) lässt Zeltweg-Torhüter Penasso keine Chance, ist nach einem Eckball erfolgreich.
2Bilder
  • 1:0 für Fohnsdorf. Goran Ivanovic (rechts) lässt Zeltweg-Torhüter Penasso keine Chance, ist nach einem Eckball erfolgreich.
  • Foto: Meyer
  • hochgeladen von Fritz Meyer

Fohnsdorf verjuxt Zwei-Tore-Führung und auch zwei Elfmeter, steht im Derby mit leeren Händen da.

Therme Aqualux Fohnsdorf - FC Zeltweg 2:3 (2:0)

Nach 45 Minuten und einer 2:0-Führung sieht Fohnsdorf wie der sichere Derby-Sieger aus - nach dem Schlusspfiff verlässt aber der Lokalrivale aus Zeltweg jubelnd das Spielfeld.

Dritter Torhüter im Einsatz

Bei den Fohnsdorfern steht erstmals Torhüter Nr. 3, Fabian Reiter, zwischen den Pfosten. Dieser hat in Minute 10 Glück, als der Ball nach einem Nikolic-Alleingang an die linke Innenstange prallt, danach der Torlinie entlang kullert, die rechte Innenstange touchiert, ehe Reiter das Leder bändigen kann.

Führungstor durch Ivanovic

In der 18. Minute heißt es auf der Gegenseite 1:0: Der aufgerückte Verteidiger Goran Ivanovic ist nach einem Eckball freistehend zur Stelle und schießt zum Fohnsdorfer Führungstreffer ein. Kurz darauf lenkt Zeltweg-Goalie Fabian Penasso einen Freistoß von Dolinar mit Reflex in den Corner. Die Gäste agieren in der Folge äußerst ängstlich, die Fohnsdorfer sind spielbestimmend.

Scheinbar komfortable Pausenführung

44. Minute: Darijo Dragosavac setzt sich auf der rechten Seite kraftvoll durch, spielt ideal auf Dolinar, der aus kurzer Distanz keine Mühe hat, auf 2:0 zu erhöhen.
Nach Seitenwechsel lassen die Fohnsdorfer den nötigen Nachdruck vermissen, wiegen sich scheinbar zu sehr in Sicherheit.

Nikolic-Anschlusstor lässt Zeltweg hoffen

Dejan Nikolic fackelt in Minute 61 nicht lange, schießt den Ball aus halbrechter Position über Goalie Reiter, der nicht reagiert, zum 2:1-Anschlusstreffer ins Netz.

Volleytreffer zum Ausgleich

Zehn Minuten später übernimmt Manuel Tafeit eine Flanke volley und sorgt wuchtig für den 2:2-Ausgleich.

Dolinar scheitert zweimal per Strafstoß

85. Minute, Fohnsdorf hat die Führung am Fuß: Nach einem Getümmel im Zeltweger Strafraum wird Dragosavac gelegt, Strafstoß für Fohnsdorf. Blaz Dolinar tritt an, trifft aber nur die Querlatte.
Nachdem zwei Zeltweger zu früh in den Strafraum gelaufen sind, lässt Schiri Lödl den Strafstoß wiederholen. Wieder tritt Dolinar an, scheitert aber mit seinem schwach und unplatziert geschossenen Elfmeter an Torhüter Penasso.

Tafeit sorgt für kollektiven Zeltweger Jubel

Die Strafe folgt prompt, in der 87. Minute ist Tafeit nach einem Konter aus spitzem Winkel erfolgreich und lässt die Zeltweger mit dem Treffer zum 2:3 über drei eigentlich nicht mehr erwartete Punkte jubeln.

1:0 für Fohnsdorf. Goran Ivanovic (rechts) lässt Zeltweg-Torhüter Penasso keine Chance, ist nach einem Eckball erfolgreich.
Siegestor für Zeltweg. Manuel Tafeit (rechts, Nr. 13) schießt aus spitzem Winkel zum 2:3-Endstand ein und fixiert drei Punkte für Zeltweg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen