Fußball Unterliga Nord B
Ein torreiches Lokalderby

Die Fohnsdorfer Truppe um Urban Jevsenak (2. v. l.) behielt im torreichen Murtal-Derby beim FC Zeltweg die Oberhand.
  • Die Fohnsdorfer Truppe um Urban Jevsenak (2. v. l.) behielt im torreichen Murtal-Derby beim FC Zeltweg die Oberhand.
  • Foto: Meyer
  • hochgeladen von Fritz Meyer

Unterliga Nord B. Drei Dolinar-Tore reichten nicht -
Fohnsdorf bejubelt Derbysieg und holt sich drei Punkte.

FC Zeltweg - Therme Aqualux Fohnsdorf 3:4 (1:2)

Erster Aufreger in der 23. Minute.

Strafstoß vergeben

Elfmeter für Zeltweg, aber Blaz Dolinar scheitert am bestens disponierten Gästekeeper Fabian Reiter, der die Ecke errät und den Strafstoß entschärft.

Fohnsdorfer Doppelschlag

Die Strafe folgt prompt, nur zwei Minuten später heißt es statt 1:0 eben 0:1. Pechvogel Nico Fritz ist es, der dabei per Kopf eine Ivanovic-Flanke per Eigentor im eigenen Netz versenkt.
Und die Fohnsdorfer setzen nach: In der 27. Minute wird Florian Kaus ideal freigespielt, der aus kurzer Distanz für das 0:2 verantwortlich zeichnet.

Flugkopfball landet im Netz

Dieser zweite Treffer zeigt Wirkung bei den Hausherren. Dolinar gelingt nach Tomic-Flanke mit einem Flugkopfball-Aufsitzer der 1:2-Anschlusstreffer.

Sperl erhöht per Elfmeter

Augenblicke nach Wiederbeginn entscheidet der Schiri nach Foul an Björn Schlacher wiederum auf Elfmeter, diesmal aber für Fohnsdorf: Andreas Sperl verwertet sicher zum 1:3.

Neuerlicher Anschlusstreffer

In der 61. Min. ist es dann wieder Dolinar, der gegen seinen ehemaligen Verein per Flachschuss zum 2:3 trifft.

Miculescu schockt die Hausherren

Aber kaum sind die Zeltweger in der Nähe eines Punktes, weiß Fohnsdorf ein Schäuferl nachzulegen. 82. Min.: Alexandru Miculescu sorgt mit dem 2:4 für die Vorentscheidung.
In Folge werfen die Heimischen noch einmal alles nach vorne. Dolinar trifft in der 93. Min. zwar zum dritten Mal im Derby, die diesmal von Franz Dullinger gecoachten Fohnsdorfer - Trainer Uwe Paulitsch sitzt eine Sperre ab - freuen sich aber kurz darauf über den 3:4-Auswärtssieg und die ersten drei Punkte am Habenkonto.

Stimme zum Spiel

Hugo Pfeiffenberger, Trainer Zeltweg:
"Es gilt jetzt, diese bittere Derbypleite wegzustecken. Unsere junge Truppe musste dabei Lehrgeld abliefern. In Summe betrachtet war unser Auftritt einfach zu instabil. Einige Spieler sind noch ein Stück weit entfernt vom erforderlichen Niveau."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen