Gerechte Punkteteilung im Derby

Der Unzmarkter Hannes Loderer (rechts) bot im Derby gegen Judenburg eine starke Leistung. Links Albin Berisha.
  • Der Unzmarkter Hannes Loderer (rechts) bot im Derby gegen Judenburg eine starke Leistung. Links Albin Berisha.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Fritz Meyer

SV „Enlightco“ Unzmarkt – FC Stadtwerke Judenburg 1:1 (1:0)

Nach der guten Leistung gegen ESV Knittelfeld geht die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Reiter mit breiter Brust in dieses Derby. Auch Judenburg kommt optimistisch ins Murstadion und so entwickelt sich ein abwechslungsreiches und faires Match auf hohem Niveau mit Chancen auf den Sieg für beide Teams.

Chancen auf beiden Seiten

Bereits in der 7. Minute zieht Rene Fischer aus aussichtsreicher Position ab, ein Unzmarkter Verteidiger rettet gerade noch auf der Linie. Den guten Schuss von Markus Zmugg (10.) wehrt Judenburg-Goalie Endrit Basha zur Ecke ab. Danach setzen die Gäste mehr Akzente, haben spielerisch ein leichtes Übergewicht, können daraus aber kein Kapital schlagen. Die Heimischen agieren taktisch clever und setzen immer wieder Nadelstiche.

Reiter trifft mit einem Schuss ins lange Eck

Nachdem ein guter Kopfball von Manuel Schnalzer (28.) knapp vor der Judenburger Torlinie weggeschlagen werden kann, ist es in der 32. Min. so weit: Daniel Reiter setzt sich im Strafraum energisch durch und bringt Unzmarkt mit einem Schuss ins lange Eck in Führung.
Nach Seitenwechsel kommen die Hausherren besser zur Entfaltung, aber Judenburg ist in den Kontern sehr gefährlich. Ein Weitschuss von Unzmarkt-Kapitän Hannes Loderer touchiert die Latte (50.) und sein Freistoß verfehlt knapp das Ziel (58.).

Ausgleich durch Rene Fischer

Der Ausgleich fällt nach rund einer Stunde: Rene Fischer fixiert mit seinem fünften Saisontreffer das verdiente 1:1. Jetzt hat die Liusu-Truppe ihre stärkste Phase und brennt auf die Entscheidung. Rene Fischer legt für Christian Ritzmaier auf - drüber (72.).

Torhüter Reinwald verhindert Rückstand

Unzmarkt-Goalie Robert Reinwald kann sich in der 75. Min. mit tollen Paraden gleich zweimal auszeichnen. Zuerst holt er einen Kopfball von Rene Zisser aus der Ecke und wehrt dann den Nachschuss von Fischer bravourös ab.
Die Schlussphase gehört wieder den Unzmarktern; Michel Deutschmann schießt jedoch zu hastig aus großer Entfernung und der kurz zuvor eingewechselte Daniel Hölzl agiert in der 90. Minute zu unentschlossen und lässt den Hochkaräter liegen.

Stimmen zum Spiel

Hannes Loderer, Unzmarkt: „Wir sind eigentlich nicht richtig ins Spiel gekommen, aber mit dem Ergebnis zufrieden. Wir haben jedenfalls einen verdienten Punkt erkämpft.“

Daniel Agachi,
Judenburg-Kapitän: „Ein gerechtes Remis. Unzmarkt war ein starker Gegner, in der zweiten Halbzeit machten wir mehr Druck.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen