Hannes Arch wird posthum WM-Dritter

Miriam Höller nahm die Trophäe entgegen. Foto: Red Bull
3Bilder
  • Miriam Höller nahm die Trophäe entgegen. Foto: Red Bull
  • hochgeladen von Stefan Verderber

SPIELBERG. Über einem Monat nach seinem tragischen Unfalltod wurde Hannes Arch zum Saisonende des Red Bull Airrace in Las Vegas zum WM-Dritten gekürt. Aufgrund eines heftigen Sturms musste das Rennen abgebrochen werden, deshalb war der Trofaiacher nicht mehr einzuholen.

"Alles gegeben"

Die Trophäe für den dritten Platz nahm Archs Lebensgefährtin Miriam Höller entgegen. "Seine Familie und das gesamte Team sind unglaublich stolz auf Hannes. Er war ein außergewöhnlicher Athlet, ein extrem wertvoller Mensch, der nicht nur den eigenen Erfolg im Fokus hatte, sondern immer für das gesamte Projekt gelebt und alles gegeben hat", sagte Höller unter Tränen am Podium.

Heimrennen

Zum Airrace-Weltmeister 2016 kürte sich der Deutsche Matthias Dolderer vor dem Australier Matt Hall und eben Hannes Arch. Letzterer holte sich heuer zwei zweite Plätze beim Heimrennen in Spielberg und in Budapest. Arch war zuletzt im Jahr 2008 selbst Weltmeister. Ob es auch 2017 ein Airrace in Spielberg geben wird, steht noch nicht fest.

Trauer um Hannes Arch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen