Schi-Weltcup
Heider muss nach Horrorsturz pausieren

Michaela Heider wurde nach dem Sturz sofort betreut.
2Bilder
  • Michaela Heider wurde nach dem Sturz sofort betreut.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Für die Murtaler Nachwuchsläuferin Michaela Heider ging der Sturz in St. Moritz dennoch glimpflich aus.

MURTAL. Da stockte den Läuferinnen im Ziel der Atem, einige hatten gar Tränen in den Augen: Die Murtalerin Michaela Heider ging beim Super G in St. Moritz mit Startnummer 32 ins Rennen. Nach wenigen Metern überdrehte die 24-Jährige im Steilhang, schlug mehrere Saltos, verdrehte sich das Bein und blieb angeschlagen im Schnee liegen.

Untersuchung

Das Streckenpersonal war sofort zur Stelle und betreute die Nachwuchsläuferin. Nach wenigen Minuten konnte sie aufstehen und sogar selbstständig ins Ziel fahren. Laut einer ersten Meldung des Österreichischen Schiverbandes (ÖSV) ist der Sturz glimpflich ausgegangen. Noch am Samstagabend unterzog sich die Knittelfelderin "aus reiner Vorsichtsmaßnahme" einer MRI-Untersuchung.

Rennpause

Das Ergebnis: Heider hat einen Außenbandriss und eine Knorpelprellung im rechten Knie erlitten. Die 24-Jährige muss laut ÖSV nun eine Trainings- und Rennpause von voraussichtlich sechs Wochen einlegen. Ein Comeback ist also frühestens im Februar in Garmisch-Partenkirchen möglich. Heider hat sich mit starken Europacup-Ergebnissen heuer einen Fixplatz im Weltcup erkämpft und wird hauptsächlich in den Speedrennen eingesetzt.

Ausgeschieden

Für Ramona Siebenhofer ist der Super G in St. Moritz ebenfalls nicht erfolgreich verlaufen. Auch die Krakauerin schied bereits im oberen Teil der Strecke aus. Nici Schmidhofer feierte dort vor zwei Jahren ihren Weltmeistertitel und war auch diesmal schnell unterwegs. Sie belegte am Ende Rang 4 und verpasste das Podest nur ganz knapp.

Verstärkung für unsere Schi-Stars
Michaela Heider wurde nach dem Sturz sofort betreut.
Jetzt muss Heider eine Rennpause einlegen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Wir suchen deine Geschichte!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen