Heimsieg ist geglückt

Gottfried Grasser mit Rolf Ineichen. Foto: ripu
2Bilder

SPIELBERG. "Wir sind hier nicht nur dabei - wir wollen gewinnen", hat Gottfried Grasser bereits am Freitag angekündigt. Nach einem verpatzten Samstag hat sein Grasser Racing Team am letzten Tag des ADAC GT Masters schließlich abgeliefert und mit dem Fahrer-Duo Christian Engelhart (GER) und Rolf Ineichen (SUI) einen souveränen Start-Ziel-Sieg geholt.

Geheimnis

"Ich bin so stolz auf unser Team", sagte Grasser im Anschluss und sprach über das Erfolgsgeheimnis: "Die Mannschaft! Es ist ein junges Team, erst seit ein paar Jahren im Motorsport. Unsere Leute sind Basis und Rückgrat des Erfolgs." Der zweite Grasser-Lambo schaffte es mit Mirko Bortolotti (ITA) und Ezequiel Companc (ARG) auf den achten Platz. Damit liegt Grasser Racing in der Teamwertung noch immer auf Rang 2.

Schrott

Ein erfolgreiches Wochenende war es auch für Gaststarter Lucas Auer. Gemeinsam mit Sebastian Asch holte er die Ränge 2 und 4. Weniger gut ist es für Klaus Bachler gelaufen. Sein Teamkollege schrottete den Porsche bereits am Samstag so, dass auch am Sonntag kein Rennen mehr möglich war. Er versucht sein Glück jetzt in Le Mans. Insgesamt waren am Red Bull Ring rund 10.000 Fans dabei.

Gottfried Grasser mit Rolf Ineichen. Foto: ripu
Der grüne Lamborghini Huracán fuhr auf und davon. Foto: ripu

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen