Gebietsliga Mur
Kollektiver Siegesjubel des Herbstmeisters

Lobmingtal-Torschütze Elias Gruber (l.) im 
Duell mit Michael Traffler.
  • Lobmingtal-Torschütze Elias Gruber (l.) im
    Duell mit Michael Traffler.
  • Foto: Taucher
  • hochgeladen von Fritz Meyer

Eine Fehlpassorgieim Spitzenspiel -
Lobmingtal sicherte sich beim Verfolger Herbstmeistertitel.

USV St. Peter o. J. - SV Lobmingtal 0:2 (0:1)

Die Grassl-Mannen kassierten ausgerechnet im Duell gegen den Tabellenführer die erste Saisonniederlage und schlichen nach 90 Minuten mit hängenden Köpfen vom Spielfeld.

Tabellenführer übernahm Kommando

Die Gerdl-Truppe konnte gleich das Kommando übernehmen, bereits in der sechsten Minute musste sich St. Peter-Tormann Temmel gehörig strecken, um einen Ulbel-Schuss zu entschärfen. Der Tormann-Routinier der Gastgeber musste auch in der 13. Minute sein Können auspacken, um einen Gruber-Fernschuss zu parieren.

Gruber mit dem Führungstor

Nach einer Viertelstunde war Temmel im Duell gegen Gruber aber machtlos und musste den ersten Gästetreffer zum 0:1 hinnehmen.
Zwischen der 19. und 22. Minute herrschte zweimal Gefahr im Gästestrafraum, wobei Goalie Friedl zunächst ein Eigentor nach einer Schmalzmaier-Flanke (19.) verhindern konnte und ein Maurer-Freistoß (22.) knapp am Gehäuse vorbeistrich.

Gerdl-Truppe stets gefährlich

Nach Wiederbeginn drückten erneut die Gäste ihren Stempel auf den grünen Rasen und kamen in der 52. Minute zur nächsten Torgelegenheit. Diesmal stand Temmel bei einem Landschützer-Schuss erfolgreich am Prüfstand. Vier Minuten später war es „Torjäger“ Gruber, der bei einer Doppelchance die Gelegenheit auf den zweiten Gästetreffer ausließ.

Ampelkarte gegen Wolfsberger

Nach 66 Minuten wurden die Grassl-Mannen durch die Ampelkarte gegen Wolfsberger nummerisch geschwächt. Die letzte Ausgleichsmöglichkeit bot sich in der 83. Minute, Pletschnig schoss knapp daneben.

Persch machte alles klar

Den alles entscheidenden zweiten Gästetreffer erzielte Persch, der einen Eichberger-Schuss knapp vor der St. Peterer Torlinie zum 0:2-Auswärtssieg abfälschte und damit endgültig den Herbstmeistertitel für seine Mannschaft fixierte.

Stimme zum Spiel

Johann Santner, St. Peter-Obmann:
„Die Gäste waren in diesem Spiel die gefährlichere Mannschaft und haben sich diesen Sieg verdient. Unsere Mannschaft konnte nicht an die Leistung des Spieles in Knittelfeld anschließen und hat sich auch durch zahlreiche Fehlpässe das Leben selbst schwer gemacht.“

Autor: Alfred Taucher

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen