Weltrekord nach Fohnsdorf geholt

Keke Platzer in Aktion. Foto: manzanoimages.com
3Bilder

FOHNSDORF. Von schlechter Luft, einer langen Nacht und einem steifen Nacken berichtet Keke Platzer aus Bratislava. Der Aufwand hat sich für den 24-jährigen Fohnsdorfer aber auf jeden Fall ausgezahlt. Am Ende konnte Platzer mit seinem Team einen neuen Weltrekord im Kartfahren aufstellen.

Eintrag

"Es ist schon etwas Besonderes, ich darf mich ja immerhin Weltrekordhalter nennen", sagt Platzer. "Aber es braucht auch schnelle Teamkollegen", lobt der Fohnsdorfer. Nach 24 Stunden, fast 1.850 Runden und knapp über 1.000 Kilometern im Kart dürfen er und seine fünf Mitstreiter sich über einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde freuen. Der Rekord-Versuch war vom Formel 1 Club Austria in der Slowakei ausgetragen worden.

Auftritt

"Da ich nicht mehr so oft im Kart sitze, ist die Belastung doch sehr hoch. Meine Sitzposition war nicht gerade ideal, da tut mir jetzt einiges weh", berichtet Platzer. Der Fohnsdorfer siegte im Vorjahr im Suzuki Cup und fährt heuer eigentlich im Skoda Octavia Cup mit. Trotzdem folgt schon demnächst wieder der Wechsel ins Kart - und zwar beim Großen Preis von Fohnsdorf am 10. Juni.

Mehr über Keke Platzer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen