Tag der Arbeitgeber und Tag der Arbeit

„Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber?“ Unter diesem Titel setzt die Wirtschaftskammer Steiermark am 30. April einmal mehr ein starkes Zeichen. Nach Meinung der WKO finden die Arbeitgeber bei den von den Arbeitnehmervertretern „zelebrierten“ Feiern zum 1. Mai, dem „Tag der Arbeit“, zu wenig Beachtung. Aus diesem Grund habe sich die Wirtschaftskammer dazu entschlossen, den 30. April wie schon in den Vorjahren zum „Tag der Arbeitgeber“ auszurufen, informiert der steirische WKO-Präsident Josef Herk. Man wolle diesen Tag nicht für Aufmärsche, sondern für eine inhaltliche Auseinandersetzung und Sensibilisierung nützen. Denn Tatsache sei, dass es ohne Arbeitgeber keine Beschäftigung und damit auch keinen Wohlstand gäbe. Einen Angriff auf die Arbeitnehmervertreter sieht Herk darin nicht. Er bekräftigt vielmehr, dass es für den wirtschaftlichen Erfolg beide Seiten brauche. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer. Die Leistungsbilanz der steirischen Wirtschaft kann sich wirklich sehen lassen. Aktuelle Wirtschaftsdaten untermauern das eindrucksvoll. Bei aller Wertschätzung dafür darf man aber auch auf jene Beschäftigten, die mit ihrer Arbeit maßgeblich zum Erfolg von Unternehmen beitragen, nicht vergessen. Besonderes Augenmerk ist in diesem Zusammenhang darauf zu legen, dass Arbeit und Leistung auch entsprechend entlohnt werden und der Unterschied zu leistungslosem Einkommen noch viel deutlicher sichtbar wird. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer müssen für Risikobereitschaft, Engagement und Fleiß belohnt werden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen