KOMMENTAR
Zwei Beispiele für gelebte Regionalität

WOCHE Regionalitätspreis 2019.  Im Bezirk Murau ging der Sieg an das Brauhaus zu Murau. Traude Dullnigg und Carmen Bacher in Vertretung von Fritz Wassermann beim Gala-Abend in der Aula der Alten Universität Graz ab. Am Foto mit Murtaler Zeitung-Geschäftsführer und Chefredakteur Wolfgang Pfister.
2Bilder
  • WOCHE Regionalitätspreis 2019. Im Bezirk Murau ging der Sieg an das Brauhaus zu Murau. Traude Dullnigg und Carmen Bacher in Vertretung von Fritz Wassermann beim Gala-Abend in der Aula der Alten Universität Graz ab. Am Foto mit Murtaler Zeitung-Geschäftsführer und Chefredakteur Wolfgang Pfister.
  • Foto: Konstantinov
  • hochgeladen von Wolfgang Pfister

Die WOCHE Steiermark, zu der auch die Murtaler Zeitung gehört, hat in der vergangenen Woche die Regionalitätspreisgewinner 2019 gekürt. Jury und Murtaler Zeitung/WOCHE-Leser haben auch in diesem Jahr in den Bezirken Murau und Murtal wieder zwei Unternehmen ausgewählt, die Regionalität in ihrer Firmenphilosophie nicht nur predigen, sondern auch leben. Das Brauhaus zu Murau ist in der Bezirksstadt Murau kein gewöhnliches Hotel-Restaurant, sondern eine echte Institution. Unternehmer Fritz Wassermann, der den traditionsreichen Betrieb am 1. April 2019 übernommen hat, setzt ganz stark auf die Vermarktung regionaler Qualitätsprodukte. Das brachte dem Brauhaus zu Murau bei der Vergabe des Regionalitätspreises Pluspunkte, ebenso wie bei den Gästen. Nicht weniger engagiert in Sachen Regionalität sind Heinrich Brandl jun. und seine Mitarbeiter unterwegs. Im Jahr 2001 hat der heutige Chef den Betrieb von seinen Eltern Heinrich und Ingrid Brandl, die im Jahr 1963 in einer kleinen Backstube begonnen haben, übernommen. Die Bäckerei und Café-Konditorei mit Firmensitz in Möderbrugg in der Gemeinde Pölstal ist für die hervorragende Qualität ihrer Produkte im ganzen Bezirk und darüber hinaus bekannt. Der Betrieb verarbeitet ebenfalls hochwertige bäuerliche Produkte aus der Region und ist damit am Markt sehr erfolgreich. Die beiden preisgekrönten Unternehmen stehen diesmal stellvertretend für viele weitere regionale Player im Rampenlicht. Gemeinsam mit den Gewinnern aus anderen Bezirken konnten sie ihre Preise in der Aula der Alten Universität Graz entgegennehmen.

WOCHE Regionalitätspreis 2019.  Im Bezirk Murau ging der Sieg an das Brauhaus zu Murau. Traude Dullnigg und Carmen Bacher in Vertretung von Fritz Wassermann beim Gala-Abend in der Aula der Alten Universität Graz ab. Am Foto mit Murtaler Zeitung-Geschäftsführer und Chefredakteur Wolfgang Pfister.
WOCHE Regionalitätspreis 2019. Im Murtal ging der Sieg an die Bäckerei Café-Konditorei Brandl aus der Gemeinde Pölstal. Heinrich Brandl jun. und dessen Lebensgefährtin Karla Hatz mit Murtaler Zeitung-Geschäftsführer und Chefredakteur Wolfgang Pfister bei der Preisübergabe in der Aula der Alten Universität Graz.
Autor:

Wolfgang Pfister aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.