02.07.2017, 22:13 Uhr

Kirchengeläute und Sirene zu Beginn des Pfarrfestes in St. Peter ob Judenburg

Sankt Peter ob Judenburg: Pfarrfest |

In Rauch gehüllt kamen die Gläubigen zum Festgottesdienst in die Pfarrkirche, denn das Hackgut im abgebrannten Heizhaus hatte wieder zu glosen begonnen.

Immer am Sonntag vor oder nach Peter und Paul findet das Pfarrfest in St. Peter ob Judenburg statt, das heuer vom Chor „Klangwolke“ aus Grafendorf feierlich umrahmt wurde. Pfarrer Florian Zach ging in seiner Begrüßung auf den Feuerwehralarm ein und bedankte sich für den Einsatz der Feuerwehrleute beim Heizhausbrand in den letzten Tagen. Diakon Walter Steinwidder stellte in seiner Festpredigt die Heiligen Peter und Paul den Maturanten von heute gegenüber. Er bezweifelte, ob die Heiligen den Anforderungen der heutigen Gesellschaft Stand gehalten hätten. Aber mit Hilfe von oben wäre es schon gegangen.

Im Anschluss an die Messe traf man sich am Pfarrplatz und im Pfarrerstadl zum Pfarrfest, wo der Pfarrgemeinderat Speis und Trank servierte. Der Musikverein Rothenthurm-St. Peter konzertierte und man unterhielt sich, wobei die strapaziösen Tage der Feuerwehrleute Hauptthema waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.