13.04.2017, 10:09 Uhr

Online-Zockerin am Missen-Thron

Vize-Miss Magdalena Leitner. Foto: MAC/Conny Pail

Magdalena Leitner aus Murau ist neue Vize-Miss Styria.

MURAU. „Ich liebe meine Heimat über alles und bin aus ganzem Herzen Murauerin“, sagt Magdalena Leitner. Weil sie aber seit vier Jahren in Graz studiert, ist ihre Herkunft bei der Wahl zur Miss Styria etwas untergegangen. Umso besser, dass sie jetzt in zahlreichen Interviews ihre Heimat in den Blickpunkt rücken kann. Die 22-Jährige ist am Sonntag mit der Startnummer 3 ins Rennen gegangen und durfte sich am Ende über den Titel Vize-Miss Styria 2017 freuen. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, so weit vorne zu landen“, berichtet sie.

Missen-Stress

Verbunden mit dem Titel sind einige Annehmlichkeiten und auch ein wenig Stress. Interviews, Fotoshootings und viele Anfragen müssen abgearbeitet werden. Dafür gab es ein nagelneues Dirndl, einen Golf-Platzreifekurs und einen Ausflug zur DTM am Red Bull Ring als Preise.

Heimspiel

Letzteres ist quasi ein Heimspiel für die junge Murauerin. Bereits beim Comeback der Formel 1 im Jahr 2014 stand sie als Formula Una auf der Start-Zielgeraden. „Das war ein unvergessliches Erlebnis, wir waren hautnah an den Fahrern dran“, erzählt sie heute. Leitner war damals für Nico Rosberg zuständig, den späteren Sieger. Auch jetzt ist sie noch öfters bei Events am Ring dabei. „Heuer ganz sicher bei der DTM und sonst, wenn es sich ausgeht“.

Zocken

Neben Studium von Biochemie und Molekularer Biomedizin und Missen-Dasein hat Leitner ein etwas ausgefallenes Hobby. In ihrer Freizeit spielt sie Online-Rollenspiele wie „League of Legends“ oder „World of Warcraft“. Leitner: „Und wenn es nicht läuft, kann ich ganz schön grantig werden.“

Vorbereitung

Zum Ausgleich kann sie dafür ein Jahr lang kostenlos ins Fitnessstudio - auch das ist einer der Preise für den Vizetitel. Am Programm steht nämlich auch die Vorbereitung zur Miss Austria-Wahl im Juli in Baden. „Ich werde mich dafür fit halten und Laufsteg-Training machen. Den Rest lasse ich auf mich zukommen.“ Der Miss Austria-Titel wäre - wie für jede Kandidatin - auch für Magdalena Leitner ein Traum. Und wie will sie ihn erreichen? „Mit Murauer Charme, der ist nämlich einzigartig.“

Miss Styria-Wahl: Murau im Doppelpack

Zur Person

Magdalena Leitner ist 22 Jahre alt und kommt aus Murau.
Sie studiert Biochemie und Molekulare Biomedizin in Graz.
Als Vize-Miss Styria nimmt sie am 6. Juli an der Wahl zur Miss Austria teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.