10.10.2017, 17:55 Uhr

Bäume für junge Zeltweger

Baumsetzen für Neugeborene ist Tradition

Für 60 Neugeborene (24 Mädchen, 36 Knaben) in einem Jahr, wurden im Kindergarten Hauptstraße traditionsgemäß auch heuer wieder symbolisch zwei Bäume gepflanzt. Diesen Brauch pflegt man in der Stadt seit 1996. Unter der regen Teilnahme von Eltern, Großeltern und Geschwistern wurde zuerst ein Sing- und Tanzspiel der Kindergartenkinder zu Aufführung gebracht und dann schritt man gemeinsam zur Tat. Mit viel Eifer pflanzten die Kinder die zwei Hainbuchen neben der Sandkiste ein und gossen dann reichlich Wasser nach. Mit kleinen Imbissen und Getränken wurde dann zu einem gemütlichen Zusammensein geladen. So nebenbei konnte man die abgeschlossenen Renovierungen im Kindergarten besichtigen. Für eine Summe von 228.000 Euro gab es ein neues Dach, neue Sanitäreinrichtungen, neue Garderoben und einen neuen Zaun um das Gelände.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.