09.08.2018, 12:42 Uhr

Hanfgeschäft in Knittelfeld eröffnet

Bürgermeister Gerald Schmid und Stadtrat Harald Bergmann zu Besuch im Hanfgeschäft. Foto: KF/Wolf

Inhaber bieten Naturprodukte und wollen Aufklärungsarbeit leisten.

KNITTELFELD. Hanf ist zwar allgemein etwas verrufen, liegt aber als Kultur- und Heilpflanze derzeit voll im Trend. Genau deshalb widmen sich Manuel Brunner und Christoph Unterberger in ihrem Geschäft "Dreamwood" in der Knittelfelder Bahnstraße dem Verkauf von Hanfprodukten und der Beratung darüber.

Heilende Wirkung

Aus Hanf werden zahlreiche Produkte gewonnen, die etwa im Heilbereich eingesetzt werden. Brunner beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Thema Cannabis in der Medizin. Im Sortiment des Geschäfts gibt es schon seit dem Vorjahr Hanfprodukte, Bongs, Shishas, Räucherwerke und vieles mehr.

Vorurteile

"Nach vielen Rückmeldungen mussten wir feststellen, dass zahlreiche Menschen in der Region eine Hemmschwelle haben, unser Geschäft zu besuchen, da sie Cannabis automatisch mit einer Droge in Verbindung bringen. Dem ist nicht so, wir stehen in Kontakt mit verschiedenen Ärzten und Institutionen, die unseren Kunden fachlich und kompetent zur Seite stehen", erzählt Brunner.


Naturprodukte

Die Beiden wollen in ihrem Geschäft Naturprodukte näherbringen und Aufklärungsarbeit leisten - und das alles im Rahmen des Gesetzes. Als Droge gilt lediglich Cannabis mit dem Wirkstoff THC. Im Oktober soll das Geschäft mit einer sogenannten Hemptheke erweitert werden - dort gibt es dann CBD-Blüten, Öle und verschiedene Vitamine.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.