30.11.2017, 11:28 Uhr

Jeder ist ein Sieger

Initiator Helmuth Ploschnitznigg mit den drei Siegern. Foto: Mlakar

Berührende Feier für die Gewinner des Simultania Kunstpreises.

JUDENBURG. „Nun ist er im Herzen der Obersteiermark angekommen - wir sind dankbar und demütig dafür.“ Gemeint ist der Simultania Kunstpreis, der sonst eigentlich in Wien vergeben wird, heuer aber in Judenburg Station gemacht hat. Aufgrund des von Initiator Helmuth „Plo“ Ploschnitznigg ins Leben gerufenen Jahres der Demut wurde die Verleihung heuer zu einem echten Heimspiel.


Lebenswert

Die Schlagworte „Lebenswert“ als Motto des Abends und „Demut“ schwebten über allem im Veranstaltungszentrum. Und es blieb nicht bei Schlagworten. Man konnte die Dankbarkeit und Herzlichkeit aller Beteiligten förmlich spüren. Am Ende waren alle Personen auf der Bühne Sieger. Aus 182 eingereichten Kunstwerken wurden die zwölf Gewinner ausgewählt. Das hat auch heuer eine hochkarätige Jury erledigt. Christian Strasser (Museumsquartier), Johanna Rachinger (Nationalbibliothek) oder Kult-Autor Thomas Brezina hatten die Qual der Wahl. „Das passiert immer anonym“, sagt Plo, der auch zwei seiner Schützlinge auf der Siegerliste wiederfand.


Heimsieg

Dominik Schneider aus Judenburg freute sich über den zweiten Platz. Florian Struber aus Obdach landete auf Platz 4. „Florian ist einer der klügsten Menschen, die ich kenne. Er ist der potenzielle Künstler. Dominik ist ein künstlerischer Neustarter, einfach entzückend. Ich bekomme jeden Tag ein Busserl von ihm“, skizziert Plo seine Schützlinge. „Alle Künstler haben wirklich Tolles geleistet, ich habe die Botschaften hinter den Arbeiten gesehen.“ Diese Botschaft war auch bei der Preisverleihung nicht zu übersehen.Trotz toller Preise haben sich alle Künstler in Demut geübt und so unbewusst eine Hommage an den Initiator geschickt.

Fortsetzung

Den Kunstpreis wird es auch im nächsten Jahr wieder geben. Der Ort der Preisverleihung steht noch nicht fest. Nur eines ist jetzt schon sicher: Auch 2018 werden wieder alle Teilnehmer Sieger sein. Für diese Erkenntnis gab es auch mitten auf der Bühne ein Busserl für Plo.

Info

Der Simultania Kunstpreis wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen und wird mittlerweile seit sieben Jahren von Initiator Helmuth „Plo“ Ploschnitznigg und seinem Team vergeben. Als Partner sind die Österreichischen Lotterien mit an Bord. Die Unesco übernahm die Schirmherrschaft über dieses Integrationsprojektes.
Sieger 2017:
Ulrike Gruber
Dominik Schneider
Moritz Mittelbach
Florian Struber
Herbert Manker
Davis Ndombasi
Markus Gstöhl
Elke Slabschi
Emanuel Calise
Max Nemeczek
Klara Rützler
Florian Haider
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.