22.11.2017, 10:53 Uhr

Perchtenläufe: Sicherheit geht vor

Der Perchtenlauf in Spielberg ist friedlich über die Bühne gegangen. Foto: Gröbl

Im Murtal werden hohe Standards gesetzt, die Polizei lobte die Veranstalter.

MURTAL. Nach und nach rücken jetzt an den Wochenenden Perchten und Krampusse zu ihren Veranstaltungen in der Region aus. Aufgrund einiger Vorfälle in Kärnten und der Steiermark ist dabei die Sicherheit von Besuchern und Teilnehmern ein großes Thema. Im Murtal gab es bislang keine Vorfälle.

Großes Lob

Ganz im Gegenteil: Für die Veranstalter der Perchtenläufe in der Gaal und in Spielberg gibt es ein Lob der Polizei: "Die Events waren sehr gut organisiert, es gab keine Zwischenfälle." Einige Beamte werden auch bei den kommenden Perchtenläufen präsent sein, es wird aber keine speziellen Maßnahmen seitens der Exekutive geben.

Alkoholverbot

Für Sicherheit wollen ohnehin die Veranstalter selbst sorgen. Etwa beim großen Perchtenspektakel am 8. Dezember in Knittelfeld. Die Kalvarienberg-Teifl Knittelfeld erwarten sich dafür 550 Teilnehmer und Tausende Besucher. Neben den üblichen Absperrgittern und Ordnern gibt es ein striktes Alkoholverbot für die Perchten vor und während der Veranstaltung.

Kinderfreundlich

"Außerdem sind alle Teilnehmer nummeriert, damit wir sie identifizieren können", berichtet Nicole Lutter, Obfrau der Kalvarienberg-Teifl. "Wir nehmen das Thema Sicherheit sehr ernst", sagt auch Tourismus-Chef Rene Liebminger und ergänzt: "Es ist eigentlich traurig, dass man das extra betonen muss."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.