23.11.2016, 12:47 Uhr

Aus den Seitentälern zur S-Bahn

Großer Bahnhof für die S-Bahn in Knittelfeld. Foto: Waldhuber

Zum Start der S-Bahn im Murtal gibt es schon weiterführende Pläne.

KNITTELFELD. Jetzt wird es langsam ernst in Sachen S-Bahn für das Murtal. Für eine Infoveranstaltung im Kulturhaus ließ die SPÖ am Montag Infrastrukturminister Jörg Leichtfried, LH-Vize Michael Schickhofer, Landesrat Anton Lang sowie die drei Abgeordneten Gabi Kolar, Helga Ahrer und Max Lercher auffahren.

Ausbau

„Die wichtigste Botschaft ist: Die S-Bahn kommt“, verkündete Schickhofer. Er will den öffentlichen Verkehr in der Obersteiermark massiv ausbauen und nannte weitere Maßnahmen. Etwa die Breitband-Initiative, die Lehrwerkstätte Knittelfeld oder Jobs beim Bundesheer. „Wir brauchen diese Impulse dringend.“ Minister Leichtfried ging gar einen Schritt weiter: „Mit all diesen Maßnahmen wird das Gerede von Abwanderung vorbei sein.“

Startschuss

Die neue S-Bahn-Linie von Bruck bis Unzmarkt startet am 11. Dezember. Damit soll es aber nicht getan sein. Verkehrslandesrat Anton Lang will keine Gemeinde vom öffentlichen Verkehr ausschließen. „Man muss die Leute aus den Seitentälern zur S-Bahn bringen.“ Möglich machen soll das der Ausbau des sogenannten Mikro-ÖV, der Öffis im ländlichen Bereich. Etwa durch Taxis und Kleinbusse. Ein Plan sei in Vorbereitung. Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich außerdem mit dem Anschluss bis Murau. Dort soll die Murtalbahn neu vertaktet werden.

S-Bahn steuert das Murtal an
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.