11.07.2017, 12:12 Uhr

Ein Routinier und viel Jugend

Karl Schmidhofer mit "Mimi" Lieskonig und Manuela Khom. Foto: KK

ÖVP stellt die regionalen Teams für die Nationalratswahlen vor.

MURAU/MURTAL. Ein echter Haudegen und eine junge Dame gehen für die ÖVP Murau ins Rennen um einen Sitz im Nationalrat. Bezirksparteiobfrau Manuela Khom stellte nach einer Bezirkskonferenz Karl Schmidhofer und Rosmarie Lieskonig als Kandidaten für Murau vor - beide wurden von Bürgermeistern und Spitzenfunktionären einstimmig gewählt.

Lenker

Schmidhofer ist ein Multifunktionär und weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Der 55-Jährige ist unter anderem in der Wirtschaftskammer, der Urlaubsregion und beim Steiermark Tourismus fest verankert. Bekannt wurde er auch als Lenker der Schiberge Kreischberg und Lachtal. Mittlerweile sitzt er am Steuer der Grebenzen-Lifte in St. Lambrecht.

Jugend

Lieskonig dagegen ist eine politische Newcomerin. Die 21-jährige Neumarkterin studiert Soziologie in Wien und will in den Bereichen Jugend, Ehrenamt, Freizeit und Mobilität Akzente setzen. Sie setzt damit eine Verjüngung fort, die bereits vergangene Woche im Murtal begonnen hat. Routinier Fritz Grillitsch gab da seinen Rückzug aus dem Nationalrat bekannt.

Wahlkreis

Nominiert wurden im Murtal die 25-jährige Nadine Neuper aus Pöls-Oberkurzheim, die 21-jährige Sonja Rauscher aus St. Margarethen bei Knittelfeld und der 24-jährige Fohnsdorfer Vizebürgermeister Volkart Kienzl jun. Ob ein regionaler Kandidat auch tatsächlich in den Nationalrat einziehen wird können, entscheidet sich erst bei der Nominierung im Wahlkreis 4 - dazu zählen neben Murtal und Murau auch die Bezirke Liezen, Leoben und Bruck-Mürzzuschlag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.