24.11.2016, 17:12 Uhr

Meinung: Fohnsdorf wieder in den Schlagzeilen

Die Gemeinde Fohnsdorf steht einmal mehr im Fokus des öffentlichen Interesses. Die Gemeindeverantwortlichen mit Bürgermeister Gernot Lobnig an der Spitze streben die Stadterhebung der ehemaligen Bergbau-Metropole an, die dank dem ehemaligen Bürgermeister Johann Straner zur Thermengemeinde mutiert ist. Dieser muss sich in den nächsten Tagen allerdings vor Gericht verantworten. Wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs sowie der Untreue. Ihm werden insgesamt fünf Verdachtsfälle zwischen 1999 und 2010 zur Last gelegt. Darunter die Förderung für das Kino in der Arena, dem die Lustbarkeitsabgabe erlassen wurde, sowie eine Zahlung für den Bau der Aqualux-Therme ohne Genehmigung der Aufsichtsbehörde, eine Kredittilgung und ein Zuschuss für die Therme. Das soll ohne Gemeinderatsbeschluss erfolgt sein. Straner hat sich für den Bau der Therme als Bürgermeister weit aus dem Fenster gelehnt. Ohne ihn gäbe es keine Therme und auch kein zukünftiges „Bad Fohnsdorf“. Hinterlassen hat Straner der Gemeinde durch seine „Investitionen“ in den Ort aber auch einen riesigen Schuldenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.