14.06.2018, 07:40 Uhr

Rund 18 Millionen sind ein Argument

Die Städte Voitsberg und Bärnbach zeigen, wie‘s gehen kann. Nicht zuletzt wegen der negativen demografischen Entwicklung in Landgemeinden machen sich zukunftsorientierte Bürgermeister und Gemeinderäte allerorts Gedanken darüber, welche Fusionsmöglichkeiten sich anbieten würden. Viele Gemeinden stehen unter starkem Kostendruck und sinnieren darüber, wie sie die Infrastruktur und die damit verbundene Lebensqualität für die Bevölkerung aufrecht erhalten können. Ein Problem, das man auch im Murtal kennt. Dort geistert im Prinzip schon seit Jahrzehnten das Thema „Aichfeld-Stadt“ herum. Vor gut zehn Jahren haben sich Wirtschaft und die Initiative „Kraft. Das Murtal“ für dieses Thema stark gemacht. Die innovationsfreudigen Stadtwerke Judenburg haben rund um das Thema Aichfeldstadt ein sehenswertes Projekt zu dieser Vision präsentiert. Danach gab es viele Veranstaltungen, Gespräche und Diskussionen rund um eine mögliche Aichfeld-Stadt. WK-Regionalstellenobmann Norbert Steinwidder rechnet vor, wie viel das bringen würde: 18 Mio. Euro sind ein Argument. Mehr dazu im Wirtschaftsmagazin unserer nächsten Ausgabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.