28.09.2017, 18:21 Uhr

Sachlich diskutieren statt randalieren

Die angeblich Vernunftbegabten auf diesem Planeten verhalten sich alles andere als vernünftig. Im 21. Jahrhundert bekämpfen sich Menschen untereinander noch immer bis aufs Blut. Gegenseitige Drohungen, Rassismus, Aberglaube und religiöser Fanatismus erleben eine Renaissance. Mitverantwortlich für das große Leid in vielen Regionen dieser Erde sind wir - direkt oder indirekt - alle. Kriege, negative Einflüsse der globalen Wirtschaft, gefährliche Interessen der Rüstungskonzerne, Klimaveränderungen und Naturkatastrophen setzen Mensch und Tier weltweit zu und führen zu großen Wanderbewegungen. In Europa erhoffen sich besonders viele Menschen aus Krisengebieten ein besseres Leben. Doch die Europäer sind nicht auf diesen großen Ansturm vorbereitet und wollen ihn in Wirklichkeit auch gar nicht. Schon nach kurzer Zeit zeigt sich die EU davon total überfordert. Die Bevölkerung beginnt zu rebellieren und befürchtet den Verlust von sozialem Frieden, Sicherheit und Lebensqualität. - Zu Recht, wie die Entwicklungen der letzten beiden Jahre zeigen. Diese Themen werden auch die bevorstehenden Wahlen in Österreich massiv beeinflussen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.