29.11.2017, 13:39 Uhr

Die Durststrecke beendet

Hannes Rohrer war zweifacher EVZ-Torschütze. (Foto: ripu)

EVZ-Löwen kehrten bei den zähen Klapperschlangen wieder auf die
Siegesstraße zurück. - Auswärtserfolg von schwerer Verletzung von Thomas Schiechl getrübt.

Eliteliga

Rattlesnakes Hart - EVZ Murtal Lions 2:5 (0:0, 1:2, 1:3)

Nach drei Niederlagen in Serie war bei den Löwen-Cracks im ersten Drittel, welches torlos endete, noch deutlich die Verunsicherung spürbar. So scheiterten u. a. Bernhard Liebscher und Robert Koller allein aufs Tor stürmend in aussichtsreicher Position.

Knalleffekt in Drittel zwei

Drittel zwei begann aber mit einem Knalleffekt aus Zeltweger Sicht. Nachdem beide Teams mit nur vier Feldspielern am Eis agierten (Snake-Spieler Atzl und EVZ-Akteur Manuel Pekler erhielten nach der Sirene des ersten Abschnitts noch eine Strafe aufgebrummt), nützten die Löwen den Platz auf dem Eis geschickt aus.

Löwen-Doppelschlag

Nach nur 33 Sekunden setzte sich Christoph Scherngell auf der rechten Seite kraftvoll durch, sein Zuspiel verwertete Robert Koller per Onetimer zum 0:1-Führungstreffer. Der Zeltweger Torjubel war kaum verklungen, da schlug es nur 42 Sekunden später erneut im Snakes-Gehäuse ein: Gerald Koller servierte dem aufgerückten Verteidiger Hannes Rohrer den Puck, der mit einem wuchtigen Schuss ins Kreuzeck zum 0:2 erfolgreich war.
Die Klapperschlangen fighteten aber zurück, Schmidhofer sorgte für den 1:2-Anschlusstreffer.

Forcher-Brüder als Torschützen

Im Schlussdrittel düpierte Daniel Forcher in der 46. Minute Snakes-Torhüter von Guggenberg, traf zum 1:3. Aber postwendend verkürzte Moser auf 2:3. Erst ein präziser Schlagschuss von Andreas Forcher in der 53. Minute, der unhaltbar zum 2:4 im Netz einschlug, nahm den Snakes den Wind aus den Segeln.

Rohrer fixierte Endstand

In Zeltweger Überzahl reagierte schießlich Hannes Rohrer nach einem Dudas-Schuss am schnellsten und fixierte mit seinem zweiten Treffer den 2:5-Endstand.

Saisonende für Thomas Schiechl

Getrübt wurde der EVZ-Sieg durch die unglückliche Verletzung von Thomas Schiechl, der mit Verdacht einer schweren Knieverletzung (Kreuzbandriss) vorzeitig vom Eis musste, und ebenso wie Mario Sulzer (Seitenbandriss) längere Zeit ausfallen wird. Dafür feierte Defender Daniel Panzer ein gelungenes Eliteliga-Comeback.

Heimspiel gegen Weiz Bulls

In der nächsten Runde empfangen die EVZ Murtal Lions am Samstag, 2. Dezember, um 19 Uhr auf eigenem Eis Weiz/Hartberg und wollen sich selbst und auch die treuen Fans nach zuletzt zwei Heimniederlagen wieder mit einem vollen Erfolg belohnen.
Die Oststeirer dürfen aber nicht unterschätzt werden, zumal die Weizer zuletzt den ATSE nach Penaltyschießen besiegten. Dank der Weizer „Schützenhilfe" kletterten die Löwen einen Rang nach vorne und rangieren in der Tabelle auf Platz drei.
0