19.10.2016, 16:00 Uhr

Die Tabellenführung erobert

Tabellenführung erobert. Andreas Forcher hämmert die Scheibe zum 4:0 ins Netz. Frohnleiten-Torhüter Schanza hat das Nachsehen. (Foto: Gröbl)

EVZ Murtal Lions spielten den Gegner mürbe - Torhüter Andreas Brenkusch feierte ein Shut-Out.

Eishockey-Eliteliga

EVZ Murtal Lions - Frohnleiten Panthers 6:0 (2:0, 1:0, 3:0)

Die Panthers Frohnleiten erwiesen sich zunächst als zäher Gegner, das Match entwickelte sich zu einem Geduldspiel für Spieler und Fans.

Blueliner von Walchshofer brach den Bann

Erst ein Schlagschuss-Kracher von Dominik Walchshofer in Überzahl in Minute 17 zum 1:0 brach den Bann.

Kurz vor Drittelende erhöhte Daniel Ehgartner auf 2:0.

Der zweite Abschnitt lief wie auf einer schiefen Ebene mit vielen vergebenen Zeltweger Torchancen, es dauerte allerdings bis zur 39. Minute, ehe Daniel Panzer - abermals im Powerplay - einen Forcher-Schuss zum 3:0 ablenkte.

Ein Zeltweger Sturmlauf

Auch im Schlussdrittel wehrten sich die Gäste verbissen, mussten dem Tempo aber mehr und mehr Tribut zollen, wurden zeitweise regelrecht in deren Verteidigungsdrittel eingeschnürt.

Andreas Forcher hämmerte die Scheibe in Minute 49 zum 4:0 ins Netz, ehe Mario Sulzer mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend an Toren vollmachte und den Endstand von 6:0 fixierte.

Auswärtsderby gegen die Kings

In der nächsten Runde (22. Oktober) sind die EVZ-Löwen spielfrei, ehe am Nationalfeiertag, 26. Oktober, das brisante Derby LE Kings vs. EVZ Murtal Lions in der Eishalle in Leoben steigt.

Stimmen zum Spiel

Bernd Jäger, Trainer Frohnleiten:

„Meinem Team ist es gelungen, das Spiel des EVZ lange zu unterbinden und zu zerstören, ehe sich der Kräfteverschleiß, speziell im dritten Drittel, bemerkbar machte. Danach ging es Schlag auf Schlag. Es hat leider nicht für drei ganze Drittel gereicht“.

Michael Pollross, Trainer EVZ:

„Im Großen und Ganzen war ich zufrieden. Wir haben gewusst, wenn wir den Gameplan einigermaßen umsetzen, werden wir auf eigenem Eis normalerweise keine Probleme haben.

Ich muss sagen, unsere Stürmer haben heute sehr gut gearbeitet, waren bis auf die Chancenauswertung kreativ, haben auch für die Defensive viel beigetragen.

Die Verteidiger haben ebenfalls kompakt und schnörkellos gespielt - in Summe war es eine gute Leistung der gesamten Truppe. Ich habe meinem Team gesagt, dass ein respektvoller Umgang mit dem Gegner der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Wir wussten, was uns erwartet, waren vorbereitet, hatten in jeder Situation eine Lösung parat. Die Mannschaft hat die Fans sicher auch mit der einen oder anderen Einlage gut unterhalten“.

Eishockey-Landesliga

EVZ Murtal Lions II - Rangers Langenwang 8:7 n. P. (3:1, 4:3, 0:3; 1:0).

Tore: Ramskogler (2), Rehschützecker (2), Saria, Stockinger, Köppl, M. Herzl (Penalty) bzw. Hoppl (4), Stritzl, Schaurhofer, Hellerschmid.

Eisbären Peggau - M-Rast Wölfe Zeltweg 4:1 (1:1, 1:0, 2:0).

Tore: Tatzer (2), Glauninger, Kohlroser bzw. Tweraser.
0