18.08.2016, 09:04 Uhr

Die Torchancen nicht genützt

Neuzugang David Kramaric erzielte das Fohnsdorfer Ehrentor beim Saisonauftakt in Kindberg. (Foto: KK)

Fohnsdorf am Drücker, die Tore erzielte aber das Team aus Kindberg.

FC Kindberg/Mürzhofen - Therme Aqualux Fohnsdorf 3:1 (0:0)



Fohnsdorf verjuxt klare Torchancen


Das Match beginnt mit Topchancen für die Fohnsdorfer: Nach Zisser-Stanglpass scheitert Kramaric an Kindberg-Torhüter Breidler (3. Minute);

Kramaric wird nach einem Solo am Sechzehner in höchster Not unsanft gestoppt (15. Minute);

Rene Zisser vergibt allein aufs Tor laufend knapp (29. Minute);

ein Kramaric-Schuss wird von einem Kindberger Verteidiger gerade noch auf der Torlinie abgewehrt (43. Minute).

Der Landesligaabsteiger aus dem Mürztal sorgt in Hälfte eins nur einmal für Toralarm, Andreas Kaus kann auf der Linie einen Gegentreffer verhindern (35. Minute) - der torlose Spielstand nach 45 Minuten schmeichelt den Kindbergern.

Kindberg agiert effizienter


Nach Seitenwechsel bringen einige Rochaden im Lager der Fohnsdorfer nicht den gewünschten Erfolg, im Gegenteil, einen klassischen Konter nützt Hoppl in Minute 63 zum 1:0 für die Heimischen.

In Minute 74 lassen sich die Fohnsdorfer übertölpeln: Ein Freistoß wird von den Kindbergern rasch abgespielt, während die Fohnsdorfer noch mit dem Schiedsrichter diskutieren, erhöht Hoppl ohne Mühe auf 2:0.



Kurze Hoffnung nach Anschlusstor


In der Schlussphase keimt noch einmal Hoffnung bei den Fohnsdorfern auf, als David Kramaric, allein aufs Tor stürmend, endlich den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbringt und auf 2:1 verkürzt (89. Minute).


Abseitstor besiegelt die Niederlage


In der Nachspielzeit werfen die Gäste alles nach vorne, müssen aber in der 93. Minute jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn begraben:

Ein klares Abseitstor - ein Kindberger steht meterweit im Abseits, der Schiedsrichter-Assistent hebt auch sofort die Fahne, die Fohnsdorfer bleiben stehen - alles rechnet mit dem Pfiff, als ein Kindberger Spieler plötzlich von hinten aufrückt, einen Stanglpass zur Mitte bringt, Olschnegger den Ball ins Netz schießt.

Der Unparteiische, der die Abseitsstellung nicht abpfiff, anerkennt diesen Treffer - eine Fehlentscheidung, wie der Schiedsrichter nach dem Match auch zugibt - Endstand 3:1 für Kindberg.


Heimauftakt gegen Trofaiach


Im ersten Saison-Heimspiel empfangen die Fohnsdorfer am Freitag, 19. August, um 18.30 Uhr auf eigener Anlage den FC Trofaiach (3:1-Erfolg gegen Krieglach).

Ein Punktegewinn wäre aus Fohnsdorfer Sicht erstrebenswert, denn danach warten zwei schwere Auswärtsspiele für die Truppe um Trainer Sadikovic in Serie.
0