29.03.2017, 15:20 Uhr

Ein Wechselbad der Gefühle

Darijo Dragosavac (Mitte) traf zum 3:3, danach kam es für die Fohnsdorfer Truppe knüppeldick.

Fohnsdorfer Aufholjagd endet letztlich mit klarer Niederlage.

FC Trofaiach - Therme Aqualux Fohnsdorf 7:3 (3:1)

Der Auftakt aus Fohnsdorfer Sicht ist verheißungsvoll, Blaz Dolinar nützt eine Unachtsamkeit und schießt aus der Drehung zur Führung ein, 0:1 in Minute zwölf.

Die Trofaiacher sorgen vor allem aus Standardsituationen für Torgefahr, dies sollen die Fohnsdorfer noch schmerzhaft zu spüren bekommen.


Drei Gegentore nach Standardsituationen

In der 17. Minute ist Bracun nach einem Corner per Kopf zur Stelle und gleicht zum 1:1 aus. 30. Minute: Ein Masovic-Freistoß wird noch abgefälscht und landet unhaltbar zum 2:1 im Netz. Acht Minuten später ist abermals Masovic zur Stelle, verwertet einen fragwürdigen Strafstoß sicher zur 3:1-Pausenführung.

Fohnsdorf gelingt der Ausgleich

Nach Seitenwechsel übernehmen die Fohnsdorfer das Kommando und scheinen auch belohnt zu werden: In der 55. Minute unterstreicht Dolinar seine Torgefährlichkeit und bezwingt Trofaiach-Torhüter Hegedüs mit seinem zweiten Treffer, Spielstand nur mehr 3:2.

Angriff um Angriff der Hausberger-Truppe folgt, Lohn ist der zu diesem Zeitpunkt längst fällige Ausgleich durch Darijo Dragosavac in Minute 79, der nach einem Doppelpass freistehend zum umjubelten 3:3-Ausgleich erfolgreich ist.


Totaler Einbruch nach viertem Gegentor

Die letzten zehn Minuten haben es dann in sich - in der 81. Minute dreht wieder Masovic jubelnd ab, der Trofaiacher versenkt einen Freistoß aus gut und gerne 30 Metern zum 4:3.

Nach dem neuerlichen Rückstand ist die Moral der Hausberger-Truppe gebrochen, es kommt zum totalen Einbruch des gesamten Teams: Der neue Tabellenführer hat leichtes Spiel, Masovic erzielt nach einem Stanglpass sein viertes Tor, erhöht in Minute 85 auf 5:3. Als Draufgabe gelingt Rabensteiner das 6:3 und in der Nachspielzeit fixiert Posch gar noch das Tor zum 7:3-Endstand.


Punkte im Heimspiel gegen Krieglach schon Pflicht

Für die Fohnsdorfer Truppe wird die Lage immer brenzliger - im Heimspiel gegen Krieglach am Samstag, 1. April, 15 Uhr, muss nun ohne Wenn und Aber ein Sieg her.
0